Heilberufe - Ausbildung - Logo
 

 

Toxoplasmose: Prüfungsfragen für Heilberufe

Die Toxoplasmose ist sehr häufig Gegenstand schriftlicher Prüfungen.

Wenn Sie die Fragen zur Toxoplasmose im Prüfungs-Modus beantworten wollen, so können Sie durch Anklicken der unten stehenden Schaltfläche zunächst alle Antworten verbergen:

 

wie heißt der Überträger der Toxoplasmose?

Die Infektionskrankheit Toxoplasmose wird durch den Parasiten Toxoplasma gondii übertragen.

Ist der Parasit Toxoplasma gondii ein einzelliges Lebewesen oder ein mehrzelliges Lebewesen?

Toxoplasma gondii ist ein einzelliger Parasit (ein Protozoon) .

 

Nennen Sie eine Infektionskrankheit, die auch durch einzelliges Protozoon übertragen wird!

Es ist dies der Malaria.
Sie sollten sich gerade für schriftliche Prüfungen merken, dass die Malaria und die Toxoplasmose durch einzellige Protozoen übertragen werden.

 

 

Für das Toxoplasma gondii ist der Mensch Zwischenwirt. Welche Tierart wird von der Toxoplasmose primär betroffen?

  • Die Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, die schwerpunktmäßig Katzen betrifft.

  • Nach der Infektion mit Toxoplasma gondii, scheiden Katzen die Eier aus. An diesen Eiern infizieren sich dann andere Lebewesen, wie zum Beispiel der Mensch. 

 

Mit welchem Fachausdruck werden Erkrankungen bezeichnet, die vom Tier zum Menschen bzw. vom Menschen zum Tier übertragen werden?

Der Fachausdruck lautet Zoonose.

Nicht richtig ist die Antwort "Anthropozoonose"
Bei einer Anthropozoonose wird die Infektion nahezu ausschließlich vom Menschen auf Tiere übertragen.

 

Welche Symptome erwarten Sie in der großen Mehrzahl aller Menschen, die sich mit Toxoplasma gondii infizieren?

Bei den meisten Menschen - mit einem gut funktionierenden Immunsystem - verläuft die Infektion nahezu symptomlos.
In selteneren Fällen kommt es zu Lymphknotenschwellungen im Bereich des Halses und zu einem leichten Fieberanstieg mit Kopf- und Gliederschmerzen.

 

Wieso ist die Toxoplasmose – bei dem oben gelernten harmlosen Verlauf – dann für die Medizin so bedeutsam?

Die Toxoplasmose hat für die Humanmedizin zwei herausragende Bedeutungen:

bei Patienten mit einem geschwächten Immunsystem (Beispiel Aids-Patient), können sich die Parasiten Toxoplasma gondii in allen Organen ausbreiten. Besonders hervorzuheben ist hier der Organbefall im Gehirn mit Enzephalitis und Meningitis.

Merken Sie sich bitte:

bei immungeschwächten Patienten kann die Toxoplasmose praktisch jedes Organ befallen.
Es sind somit Lungenentzündungen, Leberentzündungen oder auch Entzündungen des Hirngewebes und viele andere Organentzündungen möglich!

 

Worin liegt die zweite große Bedeutung einer Infektion mit Toxoplasma gondii?

Toxoplasma gondii führt bei Infektion einer schwangeren Frau mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Schädigung des Fötus.

Bei Infektion im 1. Drittel der Schwangerschaft (1. Trimenon) infizieren sich die Kinder meist an einer sogenannten konnatale Toxoplasmose. In diesen Fällen kommt es meist zur Fehlgeburt.

Die höchste Wahrscheinlichkeit, dass es im Rahmen einer Infektion zu einer Schädigung des Neugeborenen kommt, besteht bei einer Infektion mit Toxoplasma gondii im letzten Drittel der Schwangerschaft (3. Trimenon).

 

_________________________________________________________________________________________  

Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch bei Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER

_________________________________________________________________________________________ 

 

Welche Schäden sind zu erwarten, wenn im 3. Trimenon der Schwangerschaft es zu einer (unbehandelten) Infektion mit Toxoplasma gondii kommt?

Ähnlich wie bei einer Infektion mit Toxoplasma gondii beim immungeschwächten Patienten, können auch im Fötus alle Organe von einer Infektion betroffen werden.
Nach Angabe des RKIs werden im Jahr etwa 6000 Schwangere mit Toxoplasma gondii infiziert.
Ebenso wie beim immungeschwächten Patienten, wird auch beim Fötus das Hirngewebe besonders häufig infiziert.
Die Folgen einer solchen Infektion mit Toxoplasma gondii im letzten Trimenon, sind geistige Behinderungen, Epilepsie,  Hydrocephalus…  

Häufig liest man in multiple Choice Fragen, dass Schwangere den direkten Kontakt mit Katzen meiden sollten. Dass diese Antwort richtig ist, kann man aus dem oben Gelernten sofort erschließen.

 

Auf welche andere Weisen kann es jedoch auch noch zur Übertragung von Toxoplasma gondii kommen?

  • Bei Gartenarbeit (über in der Erde liegender Katzenkot).

  • Bei Verzehr von rohen oder halbgaren Fleisch.

  • Bei Verzehr ungewaschener Früchte

 

Eine schwangere Frau berichtet ihnen, dass sie nach direktem Kontakt mit einer Katze, einen Test auf Antikörper gegen Toxoplasmose hat durchführen lassen und dass dabei keine Antikörper gegen Toxoplasmose nachgewiesen wurden.  Wie deuten Sie das Ergebnis dieses Tests?

Der fehlende Nachweis von Antikörper gegen Toxoplasmose darf nicht verwechselt werden mit einem Ausschluss einer Infektion mit Toxoplasma gondii!
Antikörper im Blut bilden sich gegen Toxoplasma gondii etwa 2-3 Wochen nach einer Infektion!
In dem obigen Beispiel einer schwangeren Frau mit direktem Kontakt zu einer Katze heißt dies:

liegt der Kontakt ca. 4 Wochen oder noch länger zurück, so ist eine Infektion mit Toxoplasma gondii sehr unwahrscheinlich.
Liegt der Kontakt jedoch erst eine Woche zurück, so bedeutet der fehlende Nachweis von Antikörper gegen Toxoplasma gondii, dass während des bisherigen Lebens sich noch keine Immunität ausbilden konnte. Eine ca. eine Woche zurückliegende Infektion mit Toxoplasma gondii lässt sich jedoch nicht ausschließen!

 

Wie kann eine aktive Infektion mit Toxoplasma gondii sicher nachgewiesen werden?

Bei der Toxoplasmose kann eine aktive Infektion nur zweifelsfrei dann festgestellt werden, wenn der Erreger (Toxoplasma gondii) selbst oder die DNA von Toxoplasma gondii nachgewiesen wird.

Besonders bei immungeschwächten Patienten ist dies der einzig sichere Weg, da beim immungeschwächten Patienten - unter ungünstigen Umständen - auch keine Antikörper gegen den Parasiten gebildet werden können und der Antikörpertest negativ ausfällt.

 

Wie wird die Toxoplasmose im Falle einer Schwangerschaft behandelt?

Die Toxoplasmose kann – je nach Stadium der Schwangerschaft – mit unterschiedlichen Antibiotika behandelt werden.
Dies senkt die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung des Fetus.

 

Was raten Sie einer schwangeren Frau, um sich vor einer Toxoplasmose zu schützen

Tragen Sie bei Gartenarbeit stets Handschuhe und waschen sie sich nach der Gartenarbeit sehr gründlich die Hände,
waschen Sie Früchte und Obst sowie auch Salate sehr gründlich,
Trinken Sie ausschließlich pasteurisierte Milch,
verzehren Sie kein rohes oder halbgares Fleisch.

 

Begründen Sie, warum die Toxoplasmose nur vom Arzt behandelt werden darf!

Erkrankungen, die in unter anderen in Paragraf 7 des Infektionsschutzgesetzes genannt werden, dürfen nur vom Arzt behandelt werden.
Gemäß des § 7 des Infektionsschutzgesetzes besteht für den Laborarzt Meldepflicht, beim Nachweis einer konnatale Toxoplasmose.  

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de