Heilberufe - Ausbildung - Logo
 

 

Krätze:  Basiswissen für Heilberufe

Die Krätze ist häufig Gegenstand von Prüfungsfragen.

Am Beispiel der Krätze können sowohl medizinische Grundkenntnisse zu einer häufigen Infektionskrankheit getestet werden aber auch Kenntnisse zu der mit der Krätze verbundenen Gesetzeskunde.

Wenn Sie die Fragen zum Zika-Virus im Prüfungs-Modus beantworten wollen, so können Sie durch Anklicken der unten stehenden Schaltfläche zunächst alle Antworten verbergen:

 

Mit welchen 2 medizinischen Fachausdrücke wird die Krätze in der Medizin bezeichnet? 

Die zwei medizinischen Fachausdrücke für die Krätze lauten:
  Scabies,
  Acarodermatitis.

 

Zu welchem Typ der Infektionskrankheiten wird die Krätze gerechnet?

Die Krätze zählt zu den Parasitosen (d.h. zu den durch Parasiten verursachten Krankheiten).

 

Welcher Parasit verursacht die Krätze (Scabies)?

Die Krätze wird von Milben verursacht. Milben sind Spinnentiere. Der Erreger der Scabies bezeichnet man präzise als Krätzmilbe.

 

Können Sie eine Krätzemilbe bei einem befallenen Patienten sehen?  

Die Krätze wird bei Menschen verursacht durch die größeren weiblichen Krätzmilben. Die Größe einer weiblichen Krätzemilbe beträgt etwa 0,3 mm und liegt damit an der Grenze der Sichtbarkeit mit bloßem Auge.
Scabies
Die obige Abbildung zeigt eine Krätzemilbe. Da die Krätzemilbe ein Spinnentiere ist verfügt sie über 8 Beine.

 

Wie entstehen die Hautveränderungen bei einem Befall mit der Krätzmilbe?

Wie entstehen die Hautveränderungen bei einem Befall mit der Krätzmilbe?

 Urheber Penarc   Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

In obiger Abbildung sehen Sie einen Bohrkanal, den eine weibliche Krätzmilben frisch geschaffen hat. In der Vergrößerung des Bildes kann die Krätzmilben als kleiner schwarzer Punkt identifiziert werden.
Die weibliche Krätzmilben legt in die oberste Schicht der Haut ((Epidermis) einen Bohrkanal an. In diesem Bohrkanal platziert die weibliche Krätzmilbe sowohl die Eier als auch ihren Kot.

Hinweis: das gezeigte Bild kann man bei den meisten Patienten mit einer Scabies so nicht mehr erkennen. Nach einigen Wochen des Befalls mit Krätzemilben kommt es infolge der Immunreaktion gegen den Kot der Milben und gegen die Eier zu einem für die Krätze typischen Juckreiz. Die Bohrkanäle werden daher meist aufgekratzt.


Die Abb. oben zeigt einen Befall mit Krätze an der Hand. Alle Bohrkanäle sind hier bereits aufgegekratzt.

 

Welche Bedingungen fördern eine Übertragung der Scabies (der Krätze)?

Falsch ist es, die Krätze (Scabies) generell mit unhygienischen Lebensverhältnissen in Verbindung zu bringen! Die Krätzmilben verbreiten sich besonders dort, wo viele Menschen zusammenkommen. Als Beispiele seien hier Schulen oder Kindergärten aber auch Alten- und Pflegeheimen genannt.

Eine Übertragung der Krätzmilben ist wahrscheinlich auch durch Kleidungsstücke auf den nächsten Menschen möglich. Allerdings können Krätzmilben außerhalb ihres Wirtes höchstens 2 Tage überleben. 

 

Welche Körperstellen sind besonders häufig von Krätzmilben befallen?

Krätzmilben graben besonders dort ihre Bohrkanäle, wo die Hornschicht besonders dünn ist und / oder die Hauttemperatur relativ hoch. Im Einzelnen sind dies die Zwischenräume der Finger, die Füße, Handgelenke, Gesäß – und Genitalbereich sowie der Unterbauch und die Knie.
Scabies Befall
Die obige Abbildung verdeutlicht noch einmal die Regionen eines bevorzugten Befalls der Krätze. Ist es sinnvoll sich zu merken: Krätzmilben fühlen sich dort wohl, wo die Hornschichten der Haut dünn und die Hauttemperatur hoch ist.

 

Wie bereits oben erwähnt, kommt es infolge der Immunreaktion gegen den Milbenkot oder die Milbeneier zum Juckreiz.
Wann ist dieser Juckreiz besonders stark ausgebildet?

Der Juckreiz tritt besonders in der Nacht auf. Die Wärme des Bettes senkt die Schwelle für den Juckreiz.

 

 

Welche Komplikationen können gelegentlich durch den starken Juckreiz verursacht werden?

Die aufgekratzten Hautstellen können sich manchmal durch Hautkeime (zum Beispiel Staphylokokken) infizieren. Hierdurch kann es zu einer Lymphangitis oder auch zu einem Abszess kommen.

 

Was versteht man unter einer Borkenkrätze?

Die Borkenkrätze (auch Scabies norvegica genannt) ist eine Sonderform der Krätze, bei der es zu einem extrem starken Befall durch die Krätzmilben kommt, so dass nahezu der gesamte Körper von geröteten und zerkratzten Hautstellen verändert ist.

Borkenartige Verdickungen der Haut entstehen bei dieser Sonderform der Krätze besonders an Händen und Füßen.
Denken Sie bei jedem Fall einer Borkenkrätze an die Möglichkeit, dass der Patient an einer Immunschwäche leidet.

 

Stellen Sie sich vor, Sie werden in einer mündlichen Prüfung gefragt, wie behandeln Sie eine Krätze?

Wenn Sie beispielsweise Medizinstudent sind, können Sie auf diese Frage einfach antworten:
zur Behandlung der Krätze (Scabies) hat sich das Insektizid Permethrinsalbe bewährt, durch das die Krätzmilben abgetötet werden.
Sie könnten dann auch antworten: eine weitere Möglichkeit zur lokalen Behandlung ist eine Emulsion mit Benzylbenzoat.

 

Doch große Vorsicht, wenn Sie die gleiche Frage in einer Heilpraktikerprüfung gestellt bekommen!

Wenn Sie hier antworten:.... ich behandle die Krätze mit Permethrinsalbe – oder ich tue dieses oder  jenes – so liegt Ihre Antwort weit daneben!!!  

Wissen Sie warum? .

Die Krätze wird im § 34 des Infektionsschutzgesetzes genannt.
Der § 34 des Infektionsschutzgesetzes bestimmt, dass bereits bei Verdacht auf eine Krätze ein Verbot des Aufenthaltes oder des Arbeitens in Gemeinschaftseinrichtungen besteht.

Für alle Erkrankungen, die im § 34 des Infektionsschutzgesetzes genannt sind, besteht für den Heilpraktiker Behandlungsverbot. So bestimmt es der § 24 des Infektionsschutzgesetzes.

(Bitte merken Sie sich:  wenn Sie in einer mündlichen Heilpraktikerprüfung stehen und die Frage nach einer Behandlung beim Thema Infektionskrankheiten an Sie gerichtet wird, so sollten Sie zunächst einmal prüfen, ob die gerade besprochene Erkrankung im § 6, § 7 oder § 34 bzw. § 42 genannt wird!)

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de