Logo-Heilberufe

multiple Choice Fragen: Magen

Der Magen wird in der Medizin auch bezeichnet mit

Zweifach-Auswahl

a   Gaster
b   Duodenum
c   Colon 
d   Ileum
e   Ventrikulus

  richtig sind nur  a + b   
  richtig sind nur  d + e
  richtig sind nur  a + e
  richtig sind nur  c + e
  richtig sind nur  a + d

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  C
Die Wortstämme Gaster und Ventrikulus findet man in Bezeichnungen für häufigen Magenerkrankungen wieder: so z.B. Gastritis, Ulcus ventriculi.
Das Duodenum ist der Zwölfinger-Darm.
Das Colon der Dickdarm.
Das Ileum ist ein Teil des Dünndarms

 

 

Welche Aussage zum Magen ist falsch?  (Einfach-Auswahl)

A  Der Pylorus nennt man auch Magenpförtner
B   Im Magen wird das Gewebe-Hormon Gastrin produziert
C   In der Mukosa des Magens findet man Belegzellen, Hauptzellen, Nebenzellen und G-Zellen
D   Die Einmündungsstelle des Ösophagus in den Magen nennt man Kardia
E   Das Antrum des Magens liegt direkt unter dem Zwerchfell

Angekreuzt werden muss die Antwort : E   Direkt unter dem Zwerchfell liegt der Magen-Fundus. Das Antrum liegt in Richtung Magenausgang. Nach dem Antrum gelangt der Speisebrei in den Bereich des Pylorus

 

 

Die Nebenzellen des Magens bilden?  (Einfach-Auswahl)

A  Muzin
B   Salzsäure
C   Pepsin
D   Trypsin
E   Calcitonin

Angekreuzt werden muss die Antwort : A
Die Nebenzellen bilden den Magenschleim (Muzin). Das Muzin schützt die Magenwand vor der Selbstverdauung.
Salzsäure und Pepsin wird zwar auch von der Mukosa dies Magens produziert, aber nicht von den Nebenzellen.
Trypsin wird in der Bauchspeicheldrüse gebildet.
Calcitonin ist ein Hormon, das in den C-Zellen der Schilddrüse gebildet wird.

Welche zwei Aufgaben erfüllen in der Mukosa des Magens die Belegzellen?

Zweifach-Auswahl

a   Die Belegzellen produzieren Pepzin
b   Die Belegzellen produzieren Pepzinogen
c   Die Belegzellen produzierenSalzsäure 
d   Die Belegzellen produzieren den Intrinsic-Faktor
e   Die Belegzellen produzieren Gastrin

  richtig sind nur  a + b
  richtig sind nur  a + c
  richtig sind nur  b + d
  richtig sind nur  c + d
  richtig sind nur  c + e

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  D
In den Belegzellen wird Salzsäure (HCl) und der Intrinsic-Faktor gebildet. Pepsin und Pepsiongen wird in den Hauptzellen produziert und das Gastrin in den G-Zellen.

Welche Aussage zur akuten Gastritis ist falsch?  (Einfach-Auswahl)

A  Bei der akuten Gastritis reicht die Entzündung bis in die Muskularis
B   Die akute Gastritis kann durch Medikamente ausgelöst werden
C   Die akute Gastritis kann durch eine Infektion mit Helicobacter pylori entstehen
D   Die akute Gastritis kann durch Verätzungen mit Säuren oder Laugen entstehen
E   Die akute Gastritis kann nach schweren Unfällen oder Operationen entstehen

Angekreuzt werden muss die Antwort : A
Die akute Gastritis ist eine auf die Mukosa (Schleimhaut) beschränkte Entzündung. Eine in die Muskularis des Magens hineinreichende Entzündung wäre ein Magen-Ulcus (Ulcus ventriculi). Medikamente, die zu einer akuten Gastritis führen sind besonders zu nennen: Cortison und NSRA (nicht steroidale Anti-Rheumatika)

Bei der Typ-A Gastritis findet man:

Mehrfachauswahl

a   einen starke Minderung der Belegzellen im Magen
b   eine Anazidität
c   bei langem Verlauf eine perniziöse Anämie
d   häufiger Magen-Karzinome
e   einen Mangel an Intrinsic-Faktor

  richtig sind nur  a + b + d 
  richtig sind nur  b + d  + e
  richtig sind nur  a + b + c + e
  richtig sind nur  c + e
  richtig alle Antworten

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  E 
Die Typ A - Gastritis wird auch Autoimmun-Gastritis genannt. Auto-Antikörper zerstören die Belegzellen des Magens:
Folge verminderte Produktion von HCl (Anazidität) und Intrinsic-Faktor.
Der Mangel an Intrinsic-Factor führt zu einer verminderten Resorption von Vit. B12 im terminalen Ileum und damit zur perniziösen Anämie.
Die Typ-A - Gastritis ist mit einem erhöhtem Magen-Carcinom-Risiko verbunden.


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch bei Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER


 

Eine chronische Gastritis/p> Zweifach-Auswahl

a   kann über Jahre ohne Symptome verlaufen
b   darf diagnostiziert werden, wenn Oberbauchschmerzen, Völlegefühl und Brechreiz längere Zeit bestehen
c   wird häufig durch Helicobacter pylori verursacht
d   führt häufig zu blutigen Durchfällen
e   wird durch die Einnahme von ASS (Acetylsalizylsäure) gelindert

  richtig sind nur  b + c
  richtig sind nur  a + c
  richtig sind nur  c + d
  richtig sind nur  a + d
  richtig sind nur  c + e

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  B. 
Ein chronische Gastritis wird zu 85% durch Helicobacter pylori verursacht und ist oft ohne Symptome.
Symptom wie Oberbauchschmerz, Übelkeit Erbrechen, Völlegefühl deuten zwar auf eine chronische Gastritis:
Es gilt jedoch der eherne Grundsatz: Eine chronisch Gastritis darf nur diagnostiziert werden, wenn endoskopisch und histologisch eine Magen-Carzinom oder Magenulcus ausgeschlossen wurde!
Häufige Durchfälle sind besonders bei entzündlichen Dickdarm-Krankheiten zu erwarten.
Die Einnahme von ASS verschlimmert die Gastritis.

Welche Komplikationen sind für das Magen-Ulcus typisch

Mehrfachauswahl

a   Perforation der Magenwand
b   Penetration in andere Organe
c   Magen-Ausgangsstenose 
d   Pneumothorax
e   maligne Entartung

  richtig sind nur   a + b + c + e 
  richtig sind nur   b + c + e
  richtig sind nur   c + e
  richtig sind nur   a + d
  richtig sind alle Antworten

Die richtige Antwort-Kombination lautet: A
Beim Magenulcus ist ein Pneumothorax nicht zu erwarten. Beim Pneumothorax dringt Luft in den Pleura-Spalt. Dies ist keine Komplikation des Magen-Ulcus.
Alle andere gemachten Aussagen sind typische Komplikationen des Magenulcus!

Risiko-Faktoren für die Entstehung eines Ulcus ventriculi sind:

Mehrfachauswahl

a   Helicobacter-Bakterien im Magen
b   Niktoin-Abusus
c   langfristige Einnahme von Cortison 
d   Colitis ulcerosa
e   Zenker-Divertikel

  richtig sind nur   a + c + e
  richtig sind nur   a + b + e
  richtig sind nur   a + c + d + e
  richtig sind nur   a +  b+ c 
  richtig sind alle Antworten

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  D
Die gleichen Risiko-Faktoren, die eine Gastritis verursachen können auch zum Magenulcus führen.
Die Colitis ulcerosa ist im Magen-Darmtrakt auf das Colon beschränkt.
Der Zenker-Divertikel betrifft den Ösophagus und liegt am Hals

 

Der Nachweis von Helicobacter pylori wird in der Klinik meist durchgeführt mittels

Zweifach-Auswahl

a   Atemtest
b   Mukosa-Schnelltest
c   Serosa-Schnelltest
d   Urease-Schnelltest
e   Urobillinogen-Schnelltest

  richtig sind nur a + b 
  richtig sind nur c + d
  richtig sind nur a + c
  richtig sind nur d + e
  richtig sind nur  a + d

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  E
Der Atemtest auf Helicobacter ist ein ohne Belastung durchführbares Screening. Es wird auch zur Erfolgskontrolle nach einer Antibiotika-Therapie eingesetzt.
Helicobacter pylori kann Ammoniak bilden und daher in dem sauren Milieu des Magens überleben.
Urease ist ein Enzym, das Harnstoff in Ammoniak und Kohlendioxid spaltet. 
Bei dem Urease-Test wird das mittels einer Biopsie aus dem Magen gewonnene Gewebe in eine Nährlösung mit Harnstoff gegeben. Befinden sich in der Biopsie Helicobacter, so wird der Harnstoff in Amminiak umgewandelt und ein Indikator rot gefärbt.

Unter der Penetration eines Magen-Ulcus versteht man ?  (Einfach-Auswahl)

A  eine sehr starke Blutung im Magen
B   ein Durchbruch in die Bauchhöhle
C   ein Eindringen des Magen-Ulcus in ein benachbartes Organ (z. B Pankreas)
D   ein Verschluss des Magens am Pylorus
E   ein periodischer Ulcus-Schmerz

Angekreuzt werden muss die Antwort : C
Der Durchbruch eines Ulcus in die freie Bauchhöhle wird Perforation genannt.

Unter einem Morbus Menetrier  versteht man?  (Einfach-Auswahl)

A  einen plötzlich einsetzenden Schwindel
B   einen Tinnitus mit Drehschwindel oft mit Übelkeit und Erbrechen
C   ein blutiges Erbrechen
D   ein Gastrin bildender Tumor des Magens
E   eine Riesenfaltengastritis

Angekreuzt werden muss die Antwort : E
Der Morbus Menetrier ist eine Riesenfalten-Gastritis. Ein akuter Drehschwindel mit Tinnitus wird als Morbus Meniere bezeichnet. (Schreibweise beachten!)
Das blutige Erbrechen nennt man Hämatemesis

 

 

Bei der Perforation eines Magen-Ulcus findet man typischerweise ?  (Einfach-Auswahl)

A  eine extrem weiche Bauchdecke
B   freie Luft beim Röntgen unter dem Zwerchfell
C   in die Leisten ausstrahlende Schmerzen
D   ein periodischer Schmerz über Tage und Wochen
E   eine Bradykardie

Angekreuzt werden muss die Antwort : B 
Bei der Ulcus-Perforation ist der Bauch bretthart (starke Abwehrspannung). Betroffene berichten über ganz akut einsetzende Oberbauchschmerzen und Tachykardie.
Schmerzen in der Leiste findet man z.B. bei Harnleitersteinen.
Da bei einer Perforation Luft aus dem Magen in die Bauchhöhle gelangt, kann die bei einer Röntgenaufnahme im Stehen und dem Zwerchfell gesehen werden

Typisch für ein unkompliziertes Magengeschwür (Ulcus ventriculi) ist ?  (Einfach-Auswahl)

A  ein Schmerz im rechten Oberbauch
B   eine Schmerz, der durch Aufnahme von Nahrung besser wird
C   ein gürtelförmiger in den Rücken ausstrahlender Schmerz
D   ein Schmerz der unmittelbar nach Nahrungs-Aufnahme entsteht
E   im Labor der Nachweis von HLA B 27

Angekreuzt werden muss die Antwort : D
Ein typisches Symptom des unkomplizierten Magen-Ulcus ist der Sofort-Schmerz unmittelbar nach Nahrungs-Aufnahme. Bessert sich kurz nach Nahrungs-Aufnahme der Schmerz, so lässt das am ehesten an ein Ulcus duodeni denken.
Schmerzen im rechten Oberbauch sind typisch für eine Erkrankung der Gallenblase.
Gürtelförmige Schmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken sollten an eine Pankreatitis denken lassen. Der HLA B 27 Nachweis im Labor ist typisch für einen Morbus Bechterew

Überprüfen Sie auch Ihr Wissen zum Ösophagus:  multiple Choice Speiseröhre

 

 

Mögen viele der gestellten MC Fragen zum Magen  gerade Ihre multiple Choice Prüfungsfragen sein! 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de