Logo-Heilberufe
 

multiple Choice Fragen: Speiseröhre (Ösophagus)

Welche Aussage zum Ösophagus ist zutreffend?  (Einfach-Auswahl)

A  Der Eingangsbereich des Ösophagus in den Magen nennt man Kardia
B   Der Ösophagus hat 2 physiologische Engstellen
C   Der Ösophagus liegt vor (ventral) der Trachea
D   Der Ösophagus wird beim Einatmen durch den Kehldeckel verschlossen
E  Am Ösophagus findet man innen Übergangsepithel

Angekreuzt werden muss die Antwort : A.
Den Eingang der Speiseröhre in den Magen nennt man Kardia.
Die Speiseröhre hat drei physiologische Engen. Bereits beim Tasten am eigen Hals kann man die Trachea (Luftröhre) gut fühlen. Die Trachea liegt also vor (ventral) dem Ösophagus.
Der Kehldeckel verschließt beim Schlucken den Larynx (Kehlkopf).
Übergangsepithel findet man im Nierenbecken und den ableitenden Harnwegen. In der Speiseröhre  findet man Plattenepithel.

Welche Aussage zur Anatomie der Speiseröhre ist  falsch?  (Einfach-Auswahl)

A  Beim Erwachsenen ist der Ösophagus circa 25 cm lang
B   Die innerste Schicht des Ösophagus nennt man Mukosa
C   Die erste physiologische Engstelle des Ösophagus findet man in Höhe des Ringknorpels
D   Die zweite physiologische Engstelle findet man an der Durchtrittstelle des Ösophagus durch das Zwerchfell
E    Die äußerste Schicht des Ösophagus nennt man Adventitia

Angekreuzt werden muss die Antwort : D
Die Durchtrittsstelle des Ösophagus durch das Zwerchfell ist die 3. physiologische Engstelle. Man nennt diesen Bereich Hiatus ösophageus. Die 2. physiologische Engstelle des Ösophagus findet man an der Kontaktstelle zur Aorta. (sogn. Aortenenge!)

 

 

 

 

 

Unter einer Dysphagie versteht man ?  (Einfach-Auswahl)

A  Das Verschlucken eines Fremdkörpers
B   Das Aspirieren eines Fremdkörpers
C   Schluckbeschwerden mit Druck oder Schmerz hinter dem Sternum
D   Ein Übertritt von Mageninhalt in die Speiseröhre
E   Eine vermehrte Fettausscheidung im Stuhl

Angekreuzt werden muss die Antwort : C
Bei der Aspiration gelangt der Fremdkörper in Luftröhre oder Bronchien. Eine vermehrte Fettausscheidung im Stuhl wird Steatorrhoe genannt. Dies ist folge einer Malabsorption z.B. bei Sprue oder Zöliakie

Welche Aussage zum Reflux ist falsch?  (Einfach-Auswahl)

A  ein Reflux kann zu einer Ösophagitis führen
B   unter einem Reflux versteht man Rückfluss von Mageninhalt in die Speisröhre
C   Ein Reflux entsteht oft bei einer Hiatushernie
D   Ein Reflux ist typisch für ein Zenker'sches Divertikel
E   Nach langjährigem Reflux kann ein Barrett-Syndrom entstehen

Angekreuzt werden muss die Antwort : D
Das Zenker Divertikel liegt im Bereich des Halses. (und nicht an der Kardia!) Typisch für das Zenker-Divertikel sind Regurgitationen unverdauter Speisen. (nächtliches Zurückströmen von unverdauten Speiseresten. Das kommt auch beim Ösophagus-Karzinom vor!)
Das Barrett-Syndrom entsteht durch eine Umformung des Schleimhaut des Ösophagus, wenn dieser lange Zeit aggressiver Substanzen (z.B. Magensäure bei Reflux) ausgesetzt ist. Das Barrett-Syndrom ist ein Vorläufer (Präkanzerose) des Ösophagus-Karzinoms

Welche Empfehlungen sind bei einer Reflux-Ösophagitis sinnvoll

Zweifach-Auswahl

a   Direkt nach dem Essen hinlegen
b   Das Essen möglichst schon im Liegen einnehmen
c   Kaffee und Alkohol meiden 
d   Eiweißreiches Essen meiden
e   Nikotin meiden

  richtig sind nur  a + b
  richtig sind nur  c + d
  richtig sind nur  d + e
  richtig sind nur  c + e
  richtig sind nur  a + e

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  D
Sinnvoll sind Empfehlungen wie nur im Sitzen Essen und mindestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen essen.
Sinnvoll ist es auch auf Kaffee und Alkohol zu verzichten, da diese Substanzen Säurelocker sind.
Nikotin ist bei Reflux schädlich, da es die zur Vasokonstriktion (Verengung der Gefäße) führt und damit zu einer verschlechterten Durchblutung mit vermindertem Schutz vor Magensäure führt.
Eine eiweißreiche Kost hingegen ist sinnvoll, weil dann im Magen vermehrt Gastrin produziert wird. Gastrin steigert den Tonus der Ösophagus-Muskulatur im Bereich der Kardia


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch über amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER


 

Welche Aussagen zur Reflux-Krankheit sind richtig?

Mehrfachauswahl

a   häufig Sodbrennen und saures Aufstoßen
b   als Komplikation beobachtet man Blutungen und Geschwüre
c   häufig verbunden mit chronischer Entzündung der Ösophagus-Schleimhaut
d   hochprozentige Alkoholika verstärken die Beschwerden
e   eine Reflux-Krankheit beobachtet man häufig bei Colitis ulcerosa

  richtig sind nur a + b 
  richtig sind nur b+ d
  richtig sind nur d + e
  richtig sind nur  a+ b + c
  richtig  sind nur a + b+ c + d

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  E
Die Refluxkrankheit kann zur Entzündungen der Ösophagus-Schleimhaut (Mukosa) führen und als Komplikation auch zu Geschwüren mit Blutungen. Ja sogar zu Strikturen (Entzündlichen Engstellen) und zum Ösophagus-Karzinom. Kaffee und Alkohol sind Säurelocker und verstärken die Schmerzen.
Bei der Colitis ulcerosa liegt die Entzündung im Dickdarm (Colon)

Welche Aussage zum Ösophagus-Karzinom ist richtig

Zweifach-Auswahl

a   als Frühsymptom kommt es zu Gewichtsverlust
b   als Frühsymptom kommt es zu einer Eisen-Mangelanämie
c   die Prognose des Ösophagus-Karzinoms ist meist schlecht
d   im späteren Verlauf der Erkrankung berichten manche Patienten, das ein Bissen hinter dem Brustbein stecken bleibt
e   Das Bence Jones Protein ist im Spätverlauf oft im Stuhl nachweisbar

  richtig sind nur a + b + c 
  richtig sind nur c + d
  richtig sind nur d + e
  richtig sind nur c + d + e
  richtig sind alle Aussagen

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  B
Man merke zum Ösophagus-Karzinom: dieser Tumor hat keine Frühsymptome.
Gewichtsabnahme, Eisenmangelanämie, das Steckenbleiben von Nahrung, das Herauswürgen unverdauter Nahrung sind Spätfolgen des Tumors, die schon auf eine hochgradige Engstelle im Ösophagus hindeuten.
Das Bence Jones - Protein (Para-Protein) wird im Urin nachgewiesen. Nicht im Stuhl. Es steht auch nicht im Zusammenhang mit einem Ösophagus-Karzinom, sondern tritt auf beim Plamozytom bzw. multiplen Myelom.

Welche Aussage zum Zwerchfellbruch ist falsch?  (Einfach-Auswahl)

A  Zwerchfellbrüche werden werden mit dem Fachausdruck Hiatus-Hernien bezeichnet
B   Bei der paraösophagealen Hernie findet man Teile des Magens im Thorax
C   Bei der paraösophagealen Hernie findet man die Kardia im Abdomen (unter dem Zwerchfell)
D   Bei der axialen Gleithernie findet man die Kardia im Abdomen, Teile des Magens im Thorax
E   Zwerchfellbrüche können kardiale Erkrankungen vortäuschen

Angekreuzt werden muss die Antwort : D
Bei Hiatus-Hernien (Hiatus bedeutet Spalt) unterscheidet man verschieden Formen. Besonders bedeutsam sind die axiale Gleithernie und die paraösophagealen Hernie:
Bei der axiale Gleithernie gleiten Kardia, unterer Ösophagus und Teile des Magens in den Thorax.
Bei der paraösophagealen Hernie bleibt die Kardia an ihrem natürlichen Ort. Durch den Hiatus (Spalt) gleitet ein Teil des Magens in den Thorax.
Besonders nach dem Essen oder beim Hinlegen, kann dies zu Beschwerden führen, die an kardiale Erkrankungen denken lassen.

 

 

Ein Fremdkörper der verschluckt wird ?  (Einfach-Auswahl)

A  nennt man Aspiration
B   nennt man Bolus
C   bleibt meist in der unteren Ösophagus-Enge stecken
D   sollte nur entfernt werden, wenn der Fremdkörper über mehrere Tage hin die Nahrungsaufnahme erschwert
E   Komplikationen sind nur bei Fremdkörpern in den Luftwegen zu erwarten, nicht aber bei Fremdkörpern in den Speisewegen.

Angekreuzt werden muss die Antwort : B
Von Aspiration spricht man, wenn der Fremdkörper in die Luftwege gerät. Ein Fremdkörper (auch zu großer Bissen) bleibt meist im Pharynx oder in der oberen (ersten) Ösophagus-Enge stecken.
Hier kann es bereits unmittelbar nach Aufnahme des Bolus reflektorische zur massiven Reizung des Parasymphatikus kommen und ein Herzstillstand entstehen (sogn. Bolus-Tod) Fremdkörper in der Speiseröhren können durch Druck auf die Ösophagus-Wand zur Perforation und Mediastinitis führen. Merke: Bei einen verschluckten Fremdkörper (Bolus) soll die Therapie beginnen, bevor die Sonne auf oder untergeht!)

Welche Aussage zur Achalasie ist falsch?  (Einfach-Auswahl)

A  Bei der Achalasie besteht eine Störung der Öffnung im unteren Ösophagus
B   Bei der Achalasie wird eine Degeneration des Auerbach-Plexus als Ursache vermutet
C   Bei der Achalasie kommt es häufig zu Gewichtsverlust
D   Bei der Achalasie kommt es zum Regurgitieren unverdauter Nahrung
E   Bei der Achalasie wird die Speise von Antrum nicht zum Pylorus transportiert

Angekreuzt werden muss die Antwort : E
Bei der Achalsie liegt die Störung im Bereich des unteren Ösophagus und nicht im Magen.
Der Gewichtsverlust erklärt sich durch eine erheblich behinderte Nahrungsaufnahme.
Das Regurgitieren unverdauter Nahrung beobachtet man bei Achalasie aber auch bei Ösophagus-Divertikel und beim Ösophagus-Karzinom.

 

Überprüfen Sie auch Ihr Wissen zum Magen: multiple Choice-Fragen Magen

Mögen viele der gestellten MC Fragen zur Speiseröhre  gerade Ihre multiple Choice Prüfungsfragen sein! 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de