Logo-Heilberufe
 

 

Morbus Crohn: Prüfungsfragen für Heilberufe

Der Morbus Crohn ist sehr häufig Gegenstand von mündlichen aber auch schriftlichen Prüfungen. Besonders Unterschiede zwischen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn werden häufig abgefragt.

Wenn Sie die Fragen zum Morbus Crohn im Prüfungs-Modus beantworten wollen, so können Sie durch Anklicken der unten stehenden Schaltfläche zunächst alle Antworten verbergen:

 

Zu welcher Krankheitsgruppe gehört der Morbus Crohn?

Der Morbus Crohn gehört - wie auch die Colitis ulcerosa - zu der Gruppe der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

 

Welche Besonderheiten finden sich bei Morbus Crohn im Hinblick auf die chronisch entzündliche Darmerkrankung?

Der Morbus Crohn kann den gesamten Verdauungstrakt befallen.
Das heißt: es kann vom Morbus Crohn prinzipiell jeder Abschnitt vom Mund bis zum Enddarm von der Erkrankung betroffen sein.

 

Der Morbus Crohn wird manchmal auch als Ileitis terminales bezeichnet.
Erklären Sie die Bedeutung der Bezeichnung Ileitis terminales!

Mit Ileum wird der 3. und letzte Abschnitt des Dünndarms bezeichnet.
Die Bezeichnung …itis bedeutet in der Medizin stets Entzündung.
Mit dem Fachbegriff  Ileitis terminales  wird zum Ausdruck gebracht, dass beim Morbus Crohn häufig der letzte Abschnitt des Dünndarms (das terminales Ileum) von den entzündlich granulomatösen Veränderungen betroffen ist.

 

 

Man kann den Morbus Crohn als eine chronisch entzündlich, granulomatöse Entzündung definieren, die den Verdauungstrakt diskontinuierlich befällt.
Erklären Sie zunächst in obiger Definition den Begriff granulomatöse Entzündung. 

  •  Eine granulomatöse Entzündung ist eine besondere Form der Entzündung, die durch das Auftreten kleiner knötchenartiger Zellansammlungen (Granulome) gekennzeichnet ist.
    Eine granulomatöse Entzündung wird ausgelöst durch besondere Erreger und / oder durch besondere Immunreaktionen (spezifische Entzündung).

  • Angewandt auf den Morbus Crohn heißt dies:
    beim Morbus Crohn findet man in den befallenen Darmsegmenten knötchenartige Ansammlungen von Zellen (Granulome). Hierbei ist es bisher nicht bekannt, ob diese Granulome Folge einer speziellen Immunreaktion oder ursächlich auf besondere – bisher nicht bekannte – Erreger zurückzuführen sind.
    Die Ursache des Morbus Crohn ist bis heute nicht sicher geklärt.

 

Was bedeutet es, wenn man sagt, der Morbus Crohn befällt den Verdauungstrakt diskontinuierliche?

Der diskontinuierliche Befall bei Morbus Crohn bedeutet beispielsweise, dass bei einem Patienten das terminale Ileum (letzter Abschnitt des Dünndarms) ein Teil des Colons (Dickdarms) und auch ein Teil der Speiseröhre (Ösophagus) befallen ist.

 Neben diesen vom Morbus Crohn befallenen Abschnitten finden sich völlig gesunde Bereiche des Verdauungstrakt.

 

Immer wieder werden in MC-Fragen Unterschiede im Hinblick auf den Befall zwischen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn abgefragt!
Wie unterscheiden sich die Colitis ulcerosa und der Morbus Crohn im Hinblick auf den Befall des Verdauungstrakts? 

Die Colitis ulcerosa befällt im Darm ausschließlich kontinuierlich das Colon.
Der Morbus Crohn betrifft den gesamten Verdauungstrakt. Beim Morbus Crohn finden sich zwischen krankhaft veränderten Abschnitten gesunde Darmbereich. Bei der Colitis ulcerosa gibt es zwischen befallenen Abschnitten keine gesunden Bereiche!

 

Nennen Sie – neben dem Begriff Ileitis terminales – zwei weitere Fachausdrücke, die für den Morbus Crohn gebräuchlich sind: 

Enteritis regionalis,
sklerosierende chronische Enteritis

 

Was bedeutet der Fachterminus "sklerosierend" oder Sklerose?

Unter Sklerose (oder sklerosierend )versteht man eine "Verhärtung von Organen oder Gewebe" infolger einer Vermehrung des Bindegewebes.
Der Begriff sklerosierende Enteritis bedeutet dem Sinn nach einer Entzündung des Darms mit Verhärtung der Darmwand.


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch bei Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER


 

Sie lesen: die Inzidenz des Morbus Crohn beträgt 8 auf 100.000. br /> Bitte erläutern Sie diesen Satz!

Mit Inzidenz ist die jährliche Anzahl der Neuerkrankungen gemeint.
Eine Inzidenz des Morbus Crohn - 8 auf 100.000 - bedeutet also, dass 8 Personen von 100.000 Menschen jedes Jahr neu an einem Morbus Crohn erkranken.

 

Nennen Sie einige typische Symptome bei Morbus Crohn:

  • Bauchschmerzen, (oft im rechten Unterbauch)

  • Durchfall (manchmal auch blutiger Durchfall)

  • kolikartige Darmbeschwerden

  • Fieber und Gewichtsverlust

  • Übelkeit und Erbrechen

 

welche Veränderungen erwarten Sie bei einem länger an Morbus Crohn leidenden Patienten im Labor? 

Zu erwarten ist ein Anstieg der Entzündungsparameter (Leukozyten, BSG und CRP) aber auch eine Anämie.
Die Anämie kann Folge der blutigen Durchfälle sein.
Beim Morbus Crohn ist jedoch auch die Resorption des Eisens häufiger gestört.

 

Kann es bei Morbus Crohn – ähnlich wie bei der Colitis ulcerosa – auch zu extra intestinalen Manifestationen der Erkrankung kommen?

Unter extra intestinalen Manifestationen versteht man Erkrankungen außerhalb des Magen-Darm-Trakts.

Nahezu 50 % der Patienten, die an einem Morbus Crohn leiden, haben solche extra intestinale Manifestationen!

 

Nennen Sie einige häufige beim Morbus Crohn vorkommende extra intestinale Manifestationen:

Schmerzen und Entzündungen der Gelenke. (Arthralgien)
Erythema nodosum
Rosazea (die Rosazea – auch Kupferrose genannt - ist eine Hauterkrankung, bei der die feinen Blutgefäße im Gesicht geweitet sind und die Haut gerötet ist).
Entzündungen am Auge (Uveitis)

Eine der vielen Komplikationen des Morbus Crohn ist der mechanische Ileus.

 

Was ist dem Terminus mechanischer Ileus gemeint?

Der Begriff Ileus bedeutet Darmverschluss. Durch den Zusatz mechanischer Ileus bringt man zum Ausdruck, dass dem Darmverschluss ein mechanisches Hindernis zugrundeliegt.
Beim Morbus Crohn entsteht das mechanische Hindernis durch entzündliche Einengungen einzelner Darmabschnitte.

Eine weitere häufige Komplikation beim Morbus Crohn ist die Bildung von Fisteln.

 

Was versteht man unter einer Fistel?

Eine Fistel ist eine Verbindung eines Darmabschnitts nach außen (zur Haut) oder zu einem anderen Organ. Fisteln kommen beim Morbus Crohn recht häufig vor!

 

 

Wenn Sie im Zusammenhang mit dem Morbus Crohn lesen, dass ein Patient eine perianale Fistel hat, so bedeutet dies?

Eine perianale Fistel endet in der Haut neben dem Anus. (Enddarm).
Die perianale Fistel kann im Enddarm oder auch im Rektum ihren Ausgang nehmen.
(Nochmals zur Wiederholung: eine Fistel stellt eine Verbindung vom Darm nach außen – oder auch in ein anderes Organ – dar)

Bei der Colitis ulcerosa ist das toxische Megakolon und das Karzinom eine typische Komplikation dieser entzündlichen Erkrankung.

 

Kommt das toxische Megakolon und das Karzinom auch bei Morbus Crohn gehäuft vor?

Ja! Karzinome entstehen im Bereich des Dickdarms beim Morbus Crohn häufiger als in der Normalbevölkerung aber seltener als bei der Colitis ulcerosa.
Das toxische Megakolon (erhebliche Weitstellung des Dickdarms) kommt auch beim Morbus Crohn vor, ist jedoch bei der Colitis ulcerosa häufiger.

 

Was versteht man unter einem toxische Megakolon?

Unter einem toxischen Megakolon versteht man eine lebensbedrohende Komplikationen  bei der es zu einer akuten Erweiterung des Dickdarms (Megakolon) kommt. Entzündliche Veränderungen des Darms führen dabei zu einem Krankheitsbild ähnlich einer Sepsis.

Hinweis:  entzündliche Darmerkrankungen – wie zum Beispiel die Colitis ulcerosa, der Morbus Crohn oder auch die pseudomembranöse Colitis – können selten einmal zu einem toxischen Megakolon führen.

 

Bei Morbus Crohn kann es zu intraperitonealen und retroperitonealen Abszessen kommen. Erläutern Sie diese Begriffe!

Ein Abszess ist eine umkapselte Ansammlung von Eiter.
Mit dem Begriff intraperitonealer Abszess Mann zum Ausdruck, dass der Abszessen (die Eiteransammlung) in der Bauchhöhle liegt.
Beim retroperitonealen Abszess liegt die Eiteransammlung "hinter" (dorsal) der Bauchhöhle. (Dort wo beispielsweise auch die Nieren und der Harnleiter liegen).

 

Bei Morbus Crohn kann sich auch eine Perniziöse Anämie ausbilden.
Erklären Sie, wie beim Morbus Crohn eine Perniziöse  Anämie entstehen kann!

Eine Perniziöse the Anämie entsteht als Folge eines Mangels an Vitamin B 12.
Das Vitamin B 12 spielt eine bedeutende Rolle bei der Neubildung von Blut. Das Vitamin B 12 wird – bei Vorhandensein des intrinsic Faktors – im Ileum resorbiert.
Durch Befall des letzten Teils des Dünndarms (Ileum) kann die Resorption des Vitamin B 12 beim Morbus Crohn gestört sein. Die Folge kann im Langzeitverlauf eine Perniziöse Anämie bei Mangel an Vitamin B 12 sein.

 

Bei Schmerzen im rechten Unterbauch sollte man mindestens an welche Krankheiten denken:

Appendizitis,
Morbus Crohn,
Harnleiterstein im rechten Harnleiter. 

Die Differenzialdiagnose einer Appendizitis oder eines Steins im rechten Harnleiter erklärt sich leicht aus der Lage der jeweiligen Erkrankung. Bekanntlich befindet sich der Wurmfortsatz im rechten Unterbauch.

 

Erläutern Sie, warum der Morbus Crohn besonders zu Schmerzen im rechten Unterbauch führen kann.

Sehr häufig wird beim Morbus Crohn das terminale Ileum befallen. (Ileitis terminales). Das terminales Ileum mündet in rechtem Winkel in das Colon.
Das terminales Ileum liegt im wesentlichen im rechten Unterbauch. Eine Entzündung des terminalen Ileums kann sehr ähnliche Symptome verursachen wir eine Appendizitis!

 

Bei Morbus Crohn kann der Einsatz von Kortikoiden zum Einsatz kommen. Worauf beruht die Wirkung der Kortikoiden beim Morbus Crohn.

Kortisonpräparate wirken antientzündlich. Selbst schwere Verlaufsformen des Morbus Crohn lassen sich durch Einsatz von Cortison bessern. (Allerdings um den Preis beträchtliche Nebenwirkungen).

 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de