Logo-Heilberufe

Hypophyse : Prüfungsfragen für Heilberufe (Fortgeschrittene)

Die folgende Seite setzt bereits Grundkenntnisse der Krankheitslehre sowie die Lektion - Grundlagen zur Hypophyse - voraus.

Wenn Sie die Fragen zur Hypophyse im Prüfungs-Modus beantworten wollen, so können Sie durch Anklicken der unten stehenden Schaltfläche zunächst alle Antworten verbergen:

 

Sie haben in der vorausgegangen Lektion – Basiswissen zur Hypophyse – gelernt, dass die Hypophyse auf der Schädelbasis im Türkensattel aufsetzt. Welche wichtige Nervenbahn verläuft in unmittelbarer Nähe der Hypophyse?

In unmittelbarer Nähe zur Hypophyse verläuft die Sehbahn.
Präzise gesagt: es verläuft in unmittelbarer Nachbarschaft zur Hypophyse die Kreuzung der Sehbahn. (Chiasma opticum).  

 

Warum ist es sehr wichtig zu wissen, dass das Chiasma opticum (die Sehnervenkreuzung) in unmittelbarer Nachbarschaft zur Hypophyse verläuft? 

Tumore an der Hypophyse sind relativ häufig. Tumoren der Hypophyse üben einen Druck auf die Sehnervenkreuzung (Chiasma opticum) aus. Dieser Druck führt zu Sehstörungen.
Anders ausgedrückt:
bei einem Patienten mit Sehstörungen, muss an die Möglichkeit eines Tumors in der Hypophyse gedacht werden! 

 

Neben den Hypophysentumoren können auch andere Erkrankungen, die nicht primär eine Augenkrankheit darstellen, zu Sehstörungen führen. Nennen Sie einige dieser Erkrankungen!   

Diabetes mellitus
Multiple Sklerose

Arteriitis temporalis
.

 

 

In der vorausgegangenen Lektion zu Hypophyse haben Sie gelernt, dass die Hypophyse aus einem Hypophysenvorderlappen (Adenohypophyse) und einem Hypophysenhinterlappen (Neurohypophyse) besteht. Zwischen dem Hypophysenvorderlappen und dem Hypophysenhinterlappen liegt ein weiterer Hypophysenteil. Dieser Bereich wird als Hypophysenzwischenlappen bezeichnet.   

 

Welches Hormon wird im Hypophysenzwischenlappen gebildet?

  • Das MSH (Melanozyten-stimulierendes Hormon) oder Melanotropin wird im Hypophysenzwischenlappen produziert.

  • Das MSH reguliert unter anderem die Aktivität der Melanozyten in der Haut.   (Braunfärbung der Haut)

Im Hypophysenvorderlappen (Adenohypophyse) wird unter anderen auch das FSH produziert. Aus der Abkürzung FSH (Follikel stimulierendes Hormon), lässt sich die Funktionalität des FSH bei der Frau recht gut ableiten. (Es stimuliert im Ovar die Reifung der Follikel und den Eisprung).

 

Welche Aufgabe hat das FSH beim Mann? 

Das FSH regt beim Mann die Spermienbildung im Hoden an.

 

Ein weiteres wichtiges gonadotropes Hormon (ein auf die Geschlechtsorgane wirkendes Hormon), dass im Hypophysenvorderlappen produziert wird, ist das LH.  Wofür steht die Abkürzung LH?

Die Abkürzung LH steht für Luteinisierendes Hormon.

 

Welche Aufgabe hat das LH (Luteinisierendes Hormon)?

 Das LH bewirkt nach dem Follikelsprung die Umbildung des Follikels zum Gelbkörper.
Im Gelbkörper des Ovars wird dann unter Einfluss des LHs das Gelbkörperhormon (Progesteron) gebildet.

 

Im Rahmen eines Hypophysentumors kann es vorkommen, dass eine zu große Menge an STH produziert wird. Welche Folgen hat das?

Bei dieser Frage muss man differenzieren, ob die Überproduktion des Wachstumshormons (somatotropes Hormon) einen Erwachsenen oder ein Kind betrifft.
Wird ein Kind betroffen, so kommt es zum Riesenwuchs. Im Falle, dass ein Erwachsener betroffen ist, kann sich die Körpergröße nicht mehr nenenswert ändern, wenn zu viel STH produziert wird.


Unsere Lern-CD kann auch über Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER


 

Begründen Sie, warum sich im Erwachsenenalter – trotz einer vermehrten Produktion des Wachstumshormons (STH) – kein Riesenwuchs einstellen kann!  

Das Längenwachstum der Knochen – insbesondere der langen Röhrenknochen – setzt offene Epiphysenfugen (Wachstumsfugen) voraus.
Beim Erwachsenen sind die Epiphysenfugen aber bereits längst geschlossen. Ein Riesenwuchs kann daher auch bei einer Überproduktion von STH (Wachstumshormon) nicht entstehen.

 

Welche andere Veränderung beobachtet man beim Erwachsenen bei einer Überproduktion von STH?

Eine Überproduktion von STH (Wachstumshormon) führt zu einem übermäßigen Wachstum an den noch nicht verknöcherten Zonen in den Akren sowie in den Weichteilen.
Unter Akren versteht man die Nase, Kinn, Finger und die Schädelknochen.

 

Wie wird das Krankheitsbild infolge einer Überproduktion von STH beim Erwachsenen – mit Vergrößerung der Akren – bezeichnet? 

Dieses Krankheitsbild heißt Akromegalie.         

Akromegalie mit Vergrößerung des Kinns
CC BY 2.0   Autor: Philippe Chanson and Sylvie Salenave
Beachten Sie in obiger Abbildung einer Akromegalie vor allen Dingen die ausgeprägte Vergrößerung des Kinns.

Akromegalie einer Frau

die obige Abbildung einer Frau entstand im Jahre 1874. Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Therapiemöglichkeit der Akromegalie gab. Die klinischen Symptome der vergrößerten Akren sind in diesem Bild besonders gut zu erkennen.

 

Im Rahmen eines Hypophysentumors kann es auch zur Überproduktion von ACTH kommen. Welche Symptome erwarten Sie in diesem Fall?

Im Falle einer Überproduktion von ACTH entsteht das Krankheitsbild eines Morbus Cushing.
Cushing

CC BY 2.5  Ozlem Celik, Mutlu Niyazoglu, Hikmet Soylu and Pinar Kadioglu  

In obiger Abbildung sehen Sie das typische Bild eines Cushing-Syndroms mit gerundeten Gesicht (sogn. Vollmondgesicht) und einer Akne. Andere Symptome sind eine Stammfettsucht, ein erhöhter Blutdruck, eine Neigung zu Diabetes mellitus und eine Osteoporose.

 

 

Was erwarten Sie für Veränderungen bei einer Überproduktion von TSH in der Hypophyse?

TSH bedeutet Thyreoidea-stimulierendes Hormon. Bei einer Überproduktion von TSH kommt es zu einer sekundären Überfunktion der Schilddrüse. (Sekundäre Hyperthyreose).
Die Schilddrüse vergrößert sich, die Jodaufnahme und die Produktion der Schilddrüsenhormone T3 und T4 ist gesteigert.

 

Mit welchem Teil des Gehirns ist die Hypophyse über den Hypophysenstiel verbunden?

Der Hypophysenstiel verbindet die Hypophyse mit dem Hypothalamus.  

 

Welche Bedeutung hat der Hypothalamus für die Steuerung der Hormondrüsen?

Der Hypothalamus ist die oberste Schaltzentrale des hormonellen Systems. Im Hypothalamus werden die sogenannten Releasing Hormone gebildet.

 

Beschreiben Sie am Beispiel des Regelkreises der Schilddrüse das Zusammenspiel zwischen Hypothalamus – Hypophyse – Schilddrüse.

Fällt im Blut der Wert der Schilddrüsenhormone T3 und T4 ab, so wird dieser Hormonabfall im Hypothalamus registriert. Der Hypothalamus bildet darauf hin das TSH-Releasing Hormon.
Das TSH-Releasing Hormon führt in der Adenohypophyse zu einer vermehrten Produktion von TSH.
Das TSH wiederum führt in der Schilddrüse zu einer Steigerung der Bildung von T3 und T4.

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de