Logo-Heilberufe
 

 

Herz: Aufbau und Funktion (Anatomie)

Wie groß und wie schwer ist das Herz?

Die Größe des Herzens kann man sich anschaulich vorstellen: als etwas mehr als Faustgröße des jeweiligen Menschen.

Das Gewicht des Herzen liegt um 300 g.

 

Was versteht man unter kritischem Herzgewicht?

Unter krankhaften Bedingung vergrößert sich die Herzmuskulatur. Das Herz hypertrophiert! Hierbei nimmt die Muskelmasse des Herzens an Gewicht zu.

Ab einem Gewicht von circa 500 g kann das Herz von den Herz-Kranzgefäßen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Daher wird ein Herzgewicht von 500 g als das kritische Herzgewicht bezeichnet

 

 

Wie kann man sich den Aufbau des Herzen im Grundsatz vorstellen?

Herz mit HerzkammernDas Herz stelle man sich als einen großen - im Inneren hohlen - Muskel vor.

Durch eine Scheidewand - das Herz-Septum - ist der Hohlmuskel in eine rechte und eine linke Herz-Hälfte geteilt.

Sowohl die linke als auch die rechte Herzhälfte ist noch einmal in 2 unterschiedliche Räume geteilt: den oben (cranial) gelegen Vorhof und die Herzkammer.

Die Abb. links zeigt die aufgeschnittenen Herzkammern und das Kammerseptum

Zusammengefasst: Am Herzen unterscheidet man :

  • einen rechten und linken Vorhof  (Atrium)

  • eine rechte und linke Kammer (Ventrikel)

 

Welche prinzipielle Aufgabe hat das Herz?

Das Herz darf man sich als Motor oder Pumpe des Kreislaufes vorstellen: Dabei pumpt die linke Herz-Kammer (linker Ventrikel) das Blut in den Körper-Kreislauf

der rechte Ventrikel pumpt das Blut in den Lungen-Kreislauf

 

Welche Arterie ist mit dem linken Ventrikel verbunden?

Aus der linken Herzkammer entspringt die Hauptschlag-Ader des Körpers. Die Aorta. Von der Aorta zweigen dann viele große andere Arterien ab, die sich dann immer weiter verzweigen und die letztlich in den Haargefäßen des Körpers enden.

 

Welche Arterie entspringt dem rechten Ventrikel?

Die Lungenschlagader. Die Lungen-Schlagader (A. pulmonalis) führt das Blut über vielfältige Abzweige in die Lunge.

 

Welche Aufgaben haben die Vorhöfe (Atrien) des Herzens?

Der Vorhof des Herzens darf man sich als Sammelbecken für das von den Venen her transportierte Blut vorstellen. So münden in den rechten Vorhof die obere und untere Hohlvene, und in den linken Vorhof münden die Lungen-Venen.


unsere Lern-CD können Sie auch über Amazon erwerben. Den Link finden Sie HIER


 

Aus welchen drei Schichten besteht das Herz

von innen nach außen:

  • Endokard (glattes Epithelgewebe, das mit dem Blutstrom in Kontakt kommt)

  • Myokard (Herzmuskulatur)

  • Epikard (bedeckt das Myokard, enthält Baufett, im Epikard findet man die Herzkranzgefäße)

 

Was versteht man unter dem Herzbeutel?

Der Herzbeutel besteht aus zwei Blättern, die mit einer serösen Flüssigkeit gefüllt sind: Das innere Blatt das Herzbeutels heißt Epikard. Die äußere Hülle heißt Perikard.(Im Perikard kann das schlagende Herz gut gleiten.

Des Aufbau des Herzbeutels kann man sich anschaulich so vorstellen: man stelle sich einen mit Flüssigkeit gefüllten Luftballon vor.

Drückt man nun mit einer Faust in den Luftballon solange bis die Faust in dem Ballon "verschwindet", so liegt eine Wand des Luftballons der Faust unmittelbar an. (entspricht dem Epikard) Die andere Wand des Luftballons grenzt Ballon und Faust nach außen ab. Zwischen den nun eng zusammengepressten Wänden des Ballons liegt ein kleiner Flüssigkeitsspalt.

Dies entspricht der Entwicklung des Herzens beim Embryo:

das zunächst (in der Embryonal-Entwicklung) nur aus Myokard und Endokard bestehende Herz wandert in einen mit Flüssigkeit gefüllten "Beutel" und drückt diesen mehr und mehr zusammen.

 

 

In welchem Raum befindet sich das Herz?

Man nennt den Raum in dem das Herz liegt Mediastinum: Das Mediastinum bedeutet zu deutsch der Mittelfellraum

Vorstellen kann man sich das Mediastinum wie folgt: Im Brustkorb (Thorax) entferne man alle Organe außer der rechten und linken Lunge. Der Raum der dann zwischen rechter und linker Lunge verbleibt wird in der Medizin Mediastinum genannt:

Das Mediastinum reicht vom  vom Brustbein (Sternum bis zur Wirbelsäule. Cranial ("oben") reicht es bis an die Halsweichteile des Halses. Unten (caudal) reicht es bis ans Zwerchfell und seitlich (lateral) ist das Mediastinum durch die Pleura (Lungenfell) begrenzt.

Im Mittelfellraum (Mediastinum) findet man:

  • das Herz mit den herznahen großen Blutgefäße,

  • die Luftröhre,

  • die Speiseröhre,

  • die Thymusdrüse,

  • Lymphknoten, eine große Lymphbahn (den Ductus thoracicus)

  • den Nervus Vagus und andere Nerven

 

Über welche Blutgefäße wird das Herz selbst mit Blut versorgt?

Das Herz hat ein eigenes Blutgefäßsystem. Es wird nicht von dem Blut aus den Herzhöhlen ernährt! (Dies wäre auch nicht möglich, da im rechten Herzen, das Blut sauerstoffarm ist!)

Die ernährenden Arterien nennt man Koronar-Arterien oder Herzkranzgefäße. Direkt oberhalb der Aorta entspringt die rechte und die linke Koronar-Arterie. Die linke Koronar-Arterie teilt sich in zwei recht große Blutgefäße: den Ramus circumflexus und den Ramus interventrikularis anterior

 

überprüfen Sie Ihr Wissen:  mit multiple Choice Fragen zum Herzen:

weitere Examens-Fragen zur Krankheitslehre des Herzens: multiple Choice Krankheitslehre Herz

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de