Logo-Heilberufe
 

 

Vitamine: Prüfungsfragen für Heilberufe

Vitamine sind sehr häufig Gegenstand von mündlichen aber auch schriftlichen Prüfungen.

Wenn Sie die Fragen zu den Vitaminen im Prüfungs-Modus beantworten wollen, so können Sie durch Anklicken der unten stehenden Schaltfläche zunächst alle Antworten verbergen:

 

Was sind Vitamine?

Vitamine sind organische Substanzen, die für den Stoffwechsel des Menschen zwingend erforderlich sind und die vom Organismus entweder gar nicht oder nicht in genügender Menge hergestellt werden können! 

Aus dem obigen Satz, dass der Körper Vitamine nicht herstellen kann (bzw. nicht in genügender Menge herstellen kann) leitet sich ab, dass Vitamine mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Dabei werden einige Vitamine als Vorstufen aufgenommen.

 

Mit welchem Fachausdruck werden solche Vitamine, die als Vorstufe mit der Nahrung aufgenommen werden, bezeichnet?

Vitamine, die als Vorstufe mit der Nahrung aufgenommen werden, bezeichnet man als Provitamine.

Vitamine sind weder Energielieferanten für den Körper noch dienen sie als Baumaterial!

 

Welche Aufgabe erfüllen dann die Vitamine?

Vitamine steuern im Organismus wichtige Funktionen. Zum Teil haben sie auch katalytische Funktionen.
(Katalytische Funktion bedeutet: die Anwesenheit von Vitamine ist für eine bestimmte chemische Reaktion zwingend notwendig, ohne dass die Vitamine in dieser Reaktion selbst verändert werden).  

 

 

Sie haben oben gelernt, dass der Organismus Vitamine nicht selbst herstellen kann. Sie haben gelernt, dass Vitamine für die normale Funktionalität des Organismus zwingend geboten sind.

Gemäß dieser Definition gibt es für den Menschen wie viele Vitamine? . 

Es gibt 13 Vitamine, die für den Menschen der obigen Definition entsprechen.

Warum entspricht das Vitamin-D nicht exakt obiger Definition, dass der Körper ein Vitamin nicht selbst herstellen kann?

Das Vitamin-D hatte man bereits vor langer Zeit den Vitaminen zugerechnet, bevor der Stoffwechsel in allen Einzelheiten bekannt war. Heute weiß man, dass der Körper Vitamin-D selber herstellen kann, sofern eine ausreichende Sonneneinstrahlung auf die Haut besteht. 

In welche zwei Gruppen werden die Vitamine eingeteilt?

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Lösungseigenschaften in Wasser oder in Fett teilt man die Vitamine ein in:
wasserlösliche Vitamine,
fettlösliche Vitamine.

 

Mit welchem Fachausdruck werden die wasserlöslichen Vitamine und mit welchem Fachausdruck werden die fettlöslichen Vitamine bezeichnet? 

Die wasserlöslichen Vitamine nennt man hydrophile Vitamine;
die fettlöslichen Vitamine werden lipophile Vitamine genannt.

Welche Vitamine sind lipophile Vitamine?

Lipophile Vitamine oder fettlösliche Vitamine sind:
Vitamin A; Vitamin D; Vitamin E; und das Vitamin K.

Hinweis:
man kann sich die fettlöslichen Vitamine (lipophile Vitamine) merken mit dem Wort EDEKA!
Alle anderen Vitamine (zum Beispiel alle Vitamine der B Gruppe oder auch Vitamin C) sind wasserlösliche (hydrophile) Vitamine.

 

 

Lässt sich für den Vitaminbedarf eine absolute Größe angeben?

Nein! Der Bedarf an Vitaminen hängt von vielen Faktoren ab. So zum Beispiel vom Alter und vom Geschlecht eines Menschen. Aber auch von dessen körperlicher und psychischer Belastung.
Auch die Ernährung, der Konsum von Alkohol oder die Einnahme von Medikamenten hat Einfluss auf den Bedarf an Vitaminen.

Mit welchem Fachausdruck wird ein Vitaminmangel bezeichnet?

  • Der Vitaminmangel nennt man in der Medizin eine Hypovitaminose.

  • Von einer Hypervitaminose spricht man wenn ein bestimmtes Vitamin in zu hoher Menge im Organismus vorliegt.

Eine der bekanntesten Vitaminmangelkrankheiten (Hypovitaminose) ist der Skorbut. Welches Vitamin ist bei einem Patienten mit Skorbut unzureichend vorhanden.

Das Vitamin C.
Nach mehreren Monaten unzureichender vor von Vitamin C kommt es zu ersten Symptomen des Skorbut:
an den Zähnen blutet das Zahnfleisch und später kommt es zum Ausfall von Zähnen. Patienten mit Skorbut sind erschöpft und müde. Sie sind sehr anfällig gegen Infektionskrankheiten und Wunden heilen schlecht.

Wie wird das Vitamin C auch noch genannt? 

Nach dem chemischen Namen spricht man beim Vitamin C auch von der Ascorbinsäure.

 

Eine bestimmte Form der Nachtblindheit ist ebenfalls eine Hypovitaminose.

Welches Vitamin ist bei dieser Krankheit (Nachtblindheit) erniedrigt?

Nachtblindheit kann eine Hypovitaminose des Vitamin A sein. (Das Vitamin A wird auch als Retinol bezeichnet).
Neben der Nachtblindheit führt ein Mangel an Vitamin A auch zu sehr trockener Haut.

Medizinhistorisch gehörte die Krankheit Beriberi zu den früh entdeckten Vitaminmangelkrankheiten.

Welches Vitamin führt zu den Krankheitssymptomen der Beriberi-Krankheit? 

Der Beriberi Krankheit liegt ein Mangel an Vitamin B1 zugrunde. Beriberi tritt vor allen Dingen in Asien auf, wenn geschälter Reis wesentlicher Bestandteil der Nahrung ist.
In westlichen Ländern kommt ein Vitamin B1 Mangel vor allen Dingen im Zusammenhang mit der Alkoholkrankheit vor. (Bei der Beriberi Krankheit kommt es zu Lähmungen und zur extremen Schwäche).

Zu welcher Erkrankung führt ein Mangel an Vitamin-D?

Der Mangel an Vitamin D führt im Kindesalter zur Rachitis.

Bei einem Patienten wird eine Störung der Blutgerinnung festgestellt! Dies kann sehr viele Gründe haben (zum Beispiel Hämophilie). Unter vielem anderen muss jedoch auch der Mangel eines bestimmten Vitamins als Ursache in Betracht gezogen werden.

Welcher Vitaminmangel kommt als Ursache einer Gerinnungsstörung in Betracht.

Als Ursache einer Gerinnungsstörung mit erhöhter Blutungsneigung kommt ein Mangel an Vitamin K in Betracht.

Können Sie begründen, warum als Ursache von Blutungsneigung und unter vielem anderen auch ein Mangel an Vitamin K in Betracht zu ziehen ist?

Bei der Herstellung (Synthese) einiger Gerinnungsfaktoren für das Blut, ist die Anwesenheit von Vitamin K zwingend erforderlich.
Fehlt das Vitamin K, können diese Gerinnungsfaktoren nicht in ausreichender Menge vom Körper hergestellt (synthetisiert) werden.
Die Folge ist eine verstärkte Neigung zu Blutungen.

Auch die perniziöse Anämie ist eine Hypovitaminose.

Welches Vitamin fehlt bzw. ist bei einer perniziöse Anämie nur in unzureichender Menge vorhanden.

Das Vitamin B 12.

Mit welchem Fachausdruck wird eine Überversorgung mit Vitaminen bezeichnet?

Der Fachausdruck für eine Überversorgung mit Vitaminen lautet Hypervitaminose.

Erklären Sie, warum es schwerpunktmäßig bei den fettlöslichen Vitaminen (E, D, K, A) zu einer Überdosierung (Hypervitaminose) kommen kann!

Wasserlösliche Vitamine (zum Beispiel Vitamin C) werden bei einem Überangebot meist rasch über eine funktionstüchtige Niere ausgeschieden. Fettlösliche Vitamine hingegen können in der Leber gespeichert werden.
Eine bekannte Hypervitaminose ist die Hypervitaminose des Vitamin-D. Mit Vitamin-D kann in Verbindung mit Kalzium eine Osteoporose (Knochenschwund) behandelt werden. Ein Überangebot an Vitamin-D hat jedoch völlig gegenteilige Effekte!

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de