Logo-Heilberufe
 

Blutdruck-Messung: simulierte Prüfungsfragen

Nach welcher Methode wird in der Regel der Blutdruck gemessen?

Der Blutdruck wird in aller Regel indirekt nach Riva-Rocci gemessen.  (RR-Messung)

 

Wie sollte - bei einer geplanten Blutdruckmessung - der Patient auf die Messung des Blutdruckes vorbereitet werden?

Der Patient sollte sich circa eine Viertelstunde vor der RR - Messung ausruhen. Es besteht sonst die Gefahr, dass ein falsch hoher Blutdruckwert gemessen wird.

 

Wie sollte bei einer korrekten Blutdruckmessung die Blutdruckmanschette beschaffen sein und wo sollte die Blutdruckmanschette genau angelegt werden?

Blutdruckmessung nach Riva-Rocci (RR-Messung)Die Blutdruckmanschette muss der CE - Kennzeichen tragen. Bei Messung am Arm sollten circa 2/3 des Oberarmes von der Manschette bedeckt werden.

Der Unterrand der Blutdruckmanschette sollte circa 3 cm oberhalb der Ellenbeuge liegen. Bei der standardmäßigen Blutdruckmessung liegt oder sitzt der Patient.

Beachten Sie in der Abb. die Größe und Lage der Blutdruckmanschette und beachten Sie auch, dass der Patient liegt und am Arm keine beengende Kleidung getragen wird!

Auf welches Gefäß wird bei einer üblichen Blutdruckmessung das Stethoskop aufgesetzt?

Auf die in der Mitte der Ellenbeuge verlaufende Armschlagader (Arteria brachialis)

 

 

Was sollte der Untersucher beim Aufpumpen der Blutdruckmanschette noch tun?

Mit der freien Hand palpiert man die Arteria radialis. (Pulsschlagader) Zu Beginn des Aufpumpens der Manschette ist der Puls in der Speichenschlagader gut zu tasten. Verschwindet der Puls, so pumpt man die Manschette um rund 30 mmHg weiter auf.

 

Was kann man dann bei langsamen Ablassen des Manschettendruckes im Stethoskop hören?

Nach einer Phase der Stille im Stethoskop hört man beim langsamen Ablassen des Druckes in der Blutdruck-Manschette ein synchron mit dem Puls ein Strömungs-Geräusch. Die hörbaren Strömungsgeräusche heißen "Korotkow-Töne".

 

Wie wird jetzt genau der systolische und wie der diastolische Blutdruck bestimmt?

Beim Hören des 1. Korotkow-Tones entspricht der Druck in der Manschette dem systolischen Blutdruck. Beim weiteren langsamen Ablassen des Manschettendruckes verschwindet das pulssynchrone Strömungsgeräusch bei einem bestimmten Manschettendruck. Dieser Manschettendruck entspricht dem diastolischen Blutdruck.

Zusammengefasst: der 1. Korotkow Ton entspricht dem systolischen Blutdruck. Das Verschwinden der Korotkow-Töne entspricht dem diastolischen Blutdruck.


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung können Sie auch bei Amazon erwerben. Den Link finden Sie HIER


 

Was versteht man unter der Blutdruck-Amplitude?

Das ist die Differenz zwischen systolischem und diastolischen Blutdruck

 

Warum sollte der Blutdruck bei der ersten Messung des Blutdruckes stets an beiden Armen gemessen werden?

Wird bei einer RR-Messung an beiden Armen ein Seitenunterschied von 20 mmHg oder mehr festgestellt, so deutet dies auf eine Verengung (Stenose) der Arteria subclavia oder A. axillaris hin.

 

Wann sollte neben der Messung des Blutdruckes am Arm auch eine Blutdruckmessung am Bein erfolgen?

Eine solche Messung sollte stets bei Verdacht auf eine arterielle Verschluss-Krankheit (paVK) erfolgen. Mit einer speziellen (breiteren) Manschette, die um den Oberschenkel gelegt wird, misst man sinngemäß gleich wie am Arm. Die Korotkow Töne werden dabei in der Kniekehle (A. poplitea) gehört.

 

Ist beim Gesunden der Blutdruck am Bein und am Arm gleich?

Nein! Der Blutdruck am Bein normalerweise rund 20 mmHg höher als am Arm

 

 

Welche Vermutung haben Sie, wenn der Blutdruck an beiden Beinen niedriger ist als an beiden Armen?

AortenbogenEin solcher Befund ist ein Hinweis auf eine Artenstenose oder eine beidseitige Stenose der Becken- oder Beinschlafadern. Auch bei jüngeren Menschen - ohne Arteriosklerose - kann ein solcher Befund einmal festgestellt werden. Dann besteht meist eine Aortenisthmus-Stenose.

Hierunter versteht man eine Engstelle im Bereich des Aortenbogens. Die Stenose kann dabei nach Abgang der Hals und Armschlagadern auftreten, so dass an den Armen normale, aber an den Beinen erheblich erniedrigte Blutdruckwerte vorliegen.

Die Abb. links zeigt das Röntgenbild des Arortenbogens.

 

Überprüfen Sie Ihr Wissen zum Blutdruck und zur Hypertonie mit Klausur-Fragen, Prüfungs-Fragen, Examens-Fragen: multiple Choice Fragen: Blutdruck und Hypertonus

weitere MC-Fragen:  multiple Choice Fragen Wirbelsäule  und MC-Fragen Knochen

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de