Logo-Heilberufe
 

Arterien-Verschluss: Prüfungsfragen

Wo ist die periphere arterielle Verschluss-Krankheit (paVK) am häufigsten lokalisiert?

Rund 90 % aller periphere arterielle Verschlüsse findet man in den Becken- und Beinarterien. Umgangssprachlich wird daher die periphere arterielle Verschluss-Krankheit auch oft als "Raucherbein" bezeichnet.

 

Welches Schmerz-Symptom ist ein Hinweis für einen akuten arteriellen Verschluss?

Gerade im Anfangsstadium der arteriellen Verschluss-Krankheit, sind die Beschwerden abhängig von der Belastung.....z.B. am Bein von der Wegstrecke.

Ein "peitschenartig" auftretender Schmerz im Arm oder Bein ist ein Hinweis für einen akuten Arterien-Verschluss z.B. infolge einer Embolie.

 

 

Welche Faktoren disponieren zu einer arteriellen Verschluss-Krankheit?

Für eine arterielle Verschluss-Krankheit disponieren Faktoren, die auch zur Arteriosklerose führen:

  • Rauchen

  • Hypertonus

  • Diabetes mellitus

  • Hypercholesterinämie

 

Wie wird der Schweregrad der arteriellen Verschlusskrankheit eingeteilt?

Man unterscheidet 4 Stadien nach Fontaine:

  • Stad 1 :  Keine Beschwerden bei nachgewiesener Gefäß-Stenose

  • Stad 2 a: Claudication intermittens (Schaffensterkrankheit) bei einer Gehstrecke mehr als 200 m

  • Stad 2 b: Claudication intermittens (Schaffensterkrankheit) bei einer Gehstrecke weniger als 200 m

  • Stad 3: Ruheschmerz

  • Stad 4 Ruheschmerzen und zusätzlich Ulcus und Nekrose

 

Bei klinischer Untersuchung eines Patienten mit peripherer arterieller Verschluss-Krankheit findet man manchmal das Symptom einer "heißen Rötung" am Fuß. Für welche Krankheit ist dieses Symptom typisch?

Das Symptom "heiße Röte" am Fuß ist typisch für den "diabetischen Fuß". Es tritt jedoch auch bei Entzündungen auf.


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung können Sie auch bei Amazon erwerben. Den Link finden Sie HIER 


 

Warum sind bei fortgeschrittener arterieller Verschluss-Krankheit (pAVK) heiße oder kalte Fußbäder kontraindiziert?

Die Arterien spielen bei der Temperatur-Regulation eine sehr wichtige Rolle! Bei niedriger Außentemperatur am Bein kommt es beim Gesunden zur Gefäßerweiterung (Vasodilatation). In das Bein (oder Arm) strömt mehr Blut ein. Bei erhöhter Außentemperatur reagieren die Blutgefäße umgekehrt.

Bei fortgeschrittener Arteriosklerose können die starren Blutgefäße nicht mehr durch Weiterstellen oder Engerstellen reagieren. Es droht daher beim heißen Fußbad eine Überhitzung des Gewebes und beim kalten eine Gewebeschädigung durch Unterkühlung.

 

Ganz besonders kontraindiziert sind heiße oder kalte Fußbäder beim diabetischen Fuß. Neben den oben genannten Gründen liegt beim diabetischen Fuß auch meist eine Polyneuropathie vor. Die betreffenden sind daher oft nicht in der Lage Schmerzen am Fuß angemessen wahrzunehmen. Es droht gerade am diabetischen Fuß eine Gefahr der Verbrühung bzw. Erfrierung!

 

 

Was versteht man unter der Lagerungsprobe nach Ratschow?

Beim liegenden Patienten werden die Beine soweit wie möglich angehoben und der Patient gebeten, die Füße kreiseln zu lassen. (Unter Respektierung der Schmerzgrenze).  Beim Gesunden kann man dabei kaum eine Änderung der Durchblutung an den Füßen erkennen. Tritt jedoch rasch ein (schmerzhaftes) Abblassen eines oder beider Füße ein, so besteht eine Durchblutungsstörung.

Die Diagnose pAVK  wird besonders dann sehr wahrscheinlich, wenn man anschließen die Füße von der Liege herabhängen lässt und die Auffüllung der Venen am Fuß oder Unterschenkel länger als 5 - 7 Sekunden dauert.

 

Wie führt man den Allen-Test durch?

Der Allen-Test ist ein Test bei Verdacht auf den Verschluss einer Unterarm-Arterie. Am Unterarm kann man am Handgelenk die A. radialis (das ist die Puls-Taststelle) und die Ellenschlagader (A. ulnaris) tasten.

Beim Allen-Test drückt man nacheinander die beiden Arterien zu. Beim Verschluss der A. radialis führt das zusammendrücken der A. ulnaris und gleichzeitiger Faustschluss zum Abblassen der Hand und zu Beschwerden.

 

Welche Arterien kann man am Fuß gut ertasten?

Am Fußrücken ist die die A. dorsalis pedis zu tasten und und hinter dem Innenknöchel tastet man die A. tibialis posterior.

 

Überprüfen Sie Ihr Wissen mit: multiple Choice Fragen (MC-Fragen) zur Krankheitslehre Blutgefäße

weitere MC-Fragen:  multiple Choice Fragen Wirbelsäule  und MC-Fragen Knochen

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de