Logo-Heilberufe
 

 

MC Fragen Ohr: Krankheitslehre

Was versteht man unter dem Begriff Tinnitus?  (Einfach-Auswahl)

A  ein Geräusch im Ohr, dass nur vom Patienten wahrgenommen wird
B   eine Verlegung des äußeren Gehörganges
C   eine vom Innenohr ausgehende Störung des Gleichgewichtes
D   eine besondere Form des Drehschwindels
E   ein Verschluss der Eustachischen Röhre

Angekreuzt werden muss die Antwort : A 
Unter Tinnitus - auch Tinnitus aurium oder Ohrensausen - genannt versteht man ein oder beidseitiges Ohrgeräusch das nur vom Patienten wahrgenommen wird.
Vom einem kompensierten Tinnitus spricht man, wenn dass Ohrgeräusch "nur" in ruhiger Umgebung wahrgenommen wird, aber unter alltäglicher Belastung nicht stört.
Ein dekompensierter Tinnitus belastet die Betroffenen ständig und kann zu Depression führen.

Bei welcher der folgenden Erkrankungen ist ein Tinnitus wahrscheinlich?

Mehrfachauswahl

a   Akustikusneurinom
b   Morbus Meniere
c   Hörsturz 
d   Morbus Menetrier
e   akutes Knalltrauma

  richtig sind nur  a + b + c 
  richtig sind nur  a + d + e
  richtig sind nur  a + b + c + e
  richtig sind nur  b + c + d + e
  richtig alle Antworten

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  C  
Falsch ist in der Auswahl lediglich der Morbus Menetrier. Der Morbus Menetrier ist eine Erkrankung des Magens (Riesenfalten-Gastritis)
Die Begriffe Morbus Meniere und Morbus Menetrier tauchen häufig zusammen in multiple Choice Fragen auf!
Der Morbus Meniere ist eine Erkrankung des Innenohres mit Drehschwindel und oft auch Hörminderung sowie Tinnitus. Sind alle 3 Symptome vorhanden spricht man von Meniere'scher Trias.

 

 

Welche Aussage zur akuten Mittelohrentzündung ist  falsch?  (Einfach-Auswahl)

A  meist viral bedingt
B   die Erreger wandern meist von den oberen Luftwegen über die Tube ins Mittelohr
C   es kommt zu starken Ohrenschmerzen und Schwerhörigkeit
D   auch eine hämatogene Entzündung des Mittelohres ist möglich
E   im Verlauf kann es zu Perforation des Trommelfells kommen

Angekreuzt werden muss die Antwort : A 
Die Otitis media (Mittelohr-Entzündung) wird meist von Bakterien verursacht, die von den oberen Luftwegen über die Eustachische Röhre (Tube) in das Mittelohr gelangen und in der Paukenhöhle zu einer eitrigen Schleimhautentzündung führen.
Im Verlaufe der Mittelohr-Entzündung können vielfältige Komplikationen entstehen: U.a. auch die Perforation (Platzen) des Trommelfells. Dann kommt es zu einer eitrigen Sekretion aus dem Gehörgang.

Mit welche Komplikationen sollten Sie bei einer Otitis media acuta (akute Mittelohrentzündung) rechnen?

Mehrfachauswahl

a   Akusticusneurinom 
b   Mastoiditis
c   Lähmung des Nervus fazialis 
d   Menigitis 
e   Glaukom

  richtig sind nur   a + b
  richtig sind nur   b + c + d
  richtig sind nur   d + e
  richtig sind nur   a + b + d + e
  richtig sind alle Antworten

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  B 
Die Mastoiditis (Entzündung des Warzenfortsatzes) entsteht besonders, dann wenn eine frühzeitige Antibiotika Behandlung unterbleibt.
Die Erreger dringen dann von der Paukenhöhle durch den Knochen ins Mastoid. Bereits ein leichtes Berührung des Warzenfortsatzes (Mastoid) hinter dem Ohr ist dann schmerzhaft.
Wegen der engen Nachbarschaft kann es auch zur Lähmung des 7 Hirnerven (N. fazialis) kommen. Ebenso kann auf direktem Weg eine Meningitis entstehen.
Das Akusticusneurinom ist ein Tumor.
Das Glaukom eine Erkrankung des Auges mit erhöhtem Augendruck.

Welche Erkrankung des äußeren Gehörganges führt recht häufig zur Hörminderung??  (Einfach-Auswahl)

A  Otitis media
B   Morbus Meniere
C   Hörsturz
D   Cerumen obturans
E   Cholesteatom

Angekreuzt werden muss die Antwort : D  
Ein Schmalzpfropf (Cerumen obturans) ist recht häufig ursächlich für eine (starke) Hörminderung. Dabei kann die Hörminderung auch recht akut auftreten.
Manchmal geht dabei den akuten Symptomen ein Bad oder eine Dusche voran.
Die anderen genannte Erkrankungen liegen entweder im Innenohr (Morbus Meniere, Hörsturz) oder im Mittelohr (Otitis media, Cholesteatom)

 

_________________________________________________________________________________________  

Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch bei Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER

_________________________________________________________________________________________ 

 

Welche Symptome deuten bei einer Otitis media auf eine begleitende Trommelfellperforation hin ?

Zweifach-Auswahl

a   septische Temperaturen
b   abrupte Minderung der Schmerzen im Ohr
c   eitrige Sekretion aus dem Gehörgang 
d   Überstreckung des Kopfes nach hinten
e   positives Zeichen nach Kernig

  richtig sind nur  a + b
  richtig sind nur  b + c
  richtig sind nur  c + d
  richtig sind nur  a + d
  richtig sind nur  d + e

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  B 
Eine Komplikation der Otitis media acuta ist die Perforation des Trommelfells.
Man sollte mit dieser Komplikation rechnen, wenn der Patient über ein plötzlichen Nachlassen der Schmerzen im betreffenden Ohr berichtet.
Der in der Paukenhöhle angesammelte Eiter entleert sich über das Loch im Trommelfell in den äußeren Gehörgang und kann dort gesehen werden.

Welche der genannten Erkrankungen können zu einer erheblichen Hörminderung oder Hörverlust führen?

Mehrfachauswahl

a   zoster oticus
b   Hörsturz
c   Akusticusneurinom  
d   Morbus Meniere
e   Schädigung des Nervus olfactorius

  richtig sind nur  a + b + c 
  richtig sind nur  a+ b + c + d
  richtig sind nur  a + e
  richtig sind nur  b + c + d + e
  richtig sind alle Antworten

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  B  
Falsch ist von allen Auswahlmöglichkeiten nur die Auswahl e.
Der Nervus olfactorius ist der 1. Hirnnerv und ist für das Riechen zuständig. Das Akusticusneurionom ist ein Tumor des 8. Hirnnerven.
Über den 8 Hirnnerven wird die in der Cholea (Schnecke) in elektrische Impulse umgewandelten Schallwellen zum Gehirn geleitet. Am wohl schwierigsten in der Auswahl ist der "zoster oticus".
Dies ist eine Form des Herpes zoster (Gürtelrose).
Beim Zoster oticus sind Gehörgang und oft auch das Trommelfell betroffen. Neben der Hörminderung (oder Hörverlust) bestehen starke Schmerzen.
Durch die Beschwerden lässt sich der Zoster oticus meist schon in der Anamnese vom Hörsturz unterscheiden.

Für den Hörsturz ist typisch?

Mehrfachauswahl

a   eine Verwachsung des Stapes (Steigbügels) am ovalen Fenster
b   eine Schalleitungs-Schwerhörigkeit
c   eine akute - meist - einseitige Hörminderung bis Taubheit 
d   Drehschwindel
e   Fieber

  richtig sind nur  b + c + d 
  richtig sind nur  b + c + e
  richtig sind nur  a + d
  richtig sind nur  c
  richtig sind nur a + e

Die richtige Antwort-Kombination lautet:  D  
Der Hörsturz ist eine akute meist in einem Ohr auftreten Hörminderung, die oft auch von Ohrgeräuschen (Tinnitus) begleitet ist. Der Drehschwindel ist typisch für den Morbus Meniere.
Die Verwachsung des Stapes (Steigbügels) mit dem ovalen Fenster beobachtet man bei der Otosklerose
. Hierbei kommt es zu einem Bewegungsverlust der Gehörknöchelchen.
Der Hörsturz ist - wie auch der Morbus Meniere - eine Schallempfindungs-Schwerhörigkeit und keine Schallleitungsschwerhörigkeit

 

 

Bei einem kleinen Kind gerät ein Fremdkörper in den äußeren Gehörgang. Wie verhalten Sie sich? ?  (Einfach-Auswahl)

A  sofortiges Ausspülen des Gehörganges mit lauwarmem Wasser
B   sofortige Entfernung mit einer Pinzette
C   sofortige Entfernung mit kleinem Häkchen
D   Abwarten, da der Fremdkörper meist in der Nacht aus dem Gehörgang fällt
E   Fremdkörper steckenlassen und Zuziehen eines HNO-Arztes

Angekreuzt werden muss die Antwort : E  
Ein fest im äußeren Gehörgang sitzender Fremdkörper ist beim Kleinkind nicht einfach zu entfernen. Es besteht die Gefahr dabei den Fremdkörper weiter in Richtung Trommelfell zu verschieben und Trommelfell und Hörknöchelchen zu schädigen.
Das Steckenlassen des Fremdkörpers und die unverzügliche Konsultation bei einem HNO-Arzt ist geboten.

 

 

 

Prüfungs-Fragen zur Anatomie und Physiologie des Ohres

Mögen viele der gestellten MC Fragen zur Krankheitslehre des Ohr gerade Ihre multiple Choice Prüfungsfragen sein!  

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de