Logo-Heilberufe
 

Pneumothorax: Prüfungsfragen für Heilberufe

Der Pneumothoraxist sehr häufig Gegenstand von mündlichen aber auch schriftlichen Prüfungen.

Wenn Sie die Fragen zum Pneumothorax im Prüfungs-Modus beantworten wollen, so können Sie durch Anklicken der unten stehenden Schaltfläche zunächst alle Antworten verbergen:

 

zum Verständnis des Pneumothorax ist die Anatomie der gesunden Lunge Voraussetzung. Daher zunächst noch einmal zur Wiederholung:

 

auf welche Weise ist die Lunge von innen mit der Thoraxwand verbunden?

Die Lunge selbst ist von einer dünnen Haut – der Pleura viszeralis – bedeckt. Die Pleura visceralis wird auch als Lungenfell bezeichnet wird.

Pleuraspalt der Lunge
·         CC BY 3.0   File:2313 The Lung Pleurea.jpg

Der innere Thoraxraum (Innenseite der Rippen und Innenseite der Interkostalmuskulatur) ist von einer weiteren dünnen Haut – der Pleura parietalis (Rippenfell) – bedeckt. Dabei ist die Pleura parietalis mit dem Innenraum des Thorax fest verwachsen.
Zwischen der Pleura parietalis (Rippenfell) und der Pleura viszerales (Lungenfell) ist ein kleiner Flüssigkeitsfilm. Dieser feine Flüssigkeitsfilm lässt die beiden Pleurablätter fest aneinanderhaften. (Etwa vergleichbar zweier nasser Glasplatten).
Der Raum zwischen Pleura parietalis und Pleura viszerales wird als Pleuraspalt bezeichnet.

 

Was versteht man unter einem Pneumothorax?

Bei jeder Form des Pneumothorax dringt Luft in den Pleuraspalt ein!
Hierdurch wird das feste Aneinanderhaften zwischen Pleura parietalis und Pleura viszerales aufgehoben. Die vielfältig in der Lunge befindlichen elastischen Fasern ziehen die Lunge zusammen.
Die Lunge einer Seite kollabiert.
Pneumothorax der Lunge
·         CC BY 3.0     File:Blausen 0742 Pneumothorax.png

Die Abbildung zeigt das Krankheitsbild des Pneumothorax im Bereich der linken Lunge.

 

Nach der Entstehung unterscheidet man welche 2 Formen des Pneumothorax?  

Man unterscheidet einen Spontanpneumothorax, der ohne äußerlich erkennbaren Grund stattfindet, von einem traumatischen Pneumothorax. (Unfallbedingten Pneumothorax).

 

 

Eine andere Unterscheidungsweise des Pneumothorax heißt externer Pneumothorax und interner Pneumothorax!  Versuchen Sie diese beiden Begriffe zu erklären!

  • Beim externen Pneumothorax dringt Luft von außen in den Pleuraspalt ein und führt zum Kollaps der Lunge.

  • Beim internen Pneumothorax dringt die Luft vom Bronchialsystem in den Pleuraspalt ein und führt ebenfalls zum Kollaps der Lunge.  

 

Welche Personengruppen sind häufig von einem Spontanpneumothorax betroffen?

Von einem spontanen Pneumothorax sind häufig junge, schlanke Männer zwischen 15 und 35 Jahren betroffen.
Eine 2. Gruppe, die auch häufiger einen Spontanpneumothorax erleidet, sind Raucher.

 

Wie kommt es zum Spontanpneumothorax?

Dem Spontanpneumothorax geht die Bildung einer Blase in der Lunge voraus. Diese Blasenbildung ist symptomlos. Nach einer körperlichen Anstrengung - oder auch nach einem Hustenstoß - platzt die Blase und Luft dringt vom Bronchialsystem in den Pleuraspalt ein. (Innerer Pneumothorax).
Spontanpneumothorax durch Blase in der Lunge
die Abb. soll die nochmals verdeutlichen:

Die an der Oberfläche liegende Blase ist  - wie die gesamte Lunge - vom Lungenfell (Pleura viszerales) bedeckt. Platzt – zum Beispiel infolge eines starken Hustenstoßes – die in der Abbildung skizzierte große Blase, so kommt es auch an dieser Stelle auch zur Zerreißung des Lungenfells (Pleura viszerales).
Luft aus den Bronchien, die normalerweise nur bis zu den Alveolen der Lunge strömt, kann nun in den Pleuraraum (Pleuraspalt) eindringen und führt zum Kollaps der Lunge.

 

Über welche Symptome berichten Kranke mit einem Spontanpneumothorax?

Meist besteht ein Hustenreiz und eine schnelle Atmung (Tachypnoe). Die schnelle Atmung besteht auch in Ruhe. Beim tiefen Einatmen kommt es zu einem Druckgefühl und Schmerzen im Brustbereich mit Ausstrahlung in Rücken und Arme.
Im ausgeprägten Fall kann es zur Zyanose (bläulich livide Verfärbung der Haut) kommen.

 

Sie untersuchen einen Patienten mit Verdacht auf Pneumothorax und stellen im Bereich der Haut über dem Thorax ein Knirschen und Knistern fest. Worauf deutet dieses Symptom hin?

In manchen Fällen eines Pneumothorax kommt es auch zum Hautemphysem.
Unter einem Hautemphysem versteht man ein Krankheitsbild, bei der sich unter der Haut Luft ansammelt.
Im Falle eines Pneumothorax kann Luft über den Pleuraspalt durch die Interkostalmuskulatur bis unter die Haut vordringen.
Als typisches Symptom eines Hautemphysems tastet man ein Knistern oder Knirschen unter der Haut (ganz ähnlich wie beim Zusammendrücken von Schnee).


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch über Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER


 

Welche Symptome erwarten Sie beim Pneumothorax bei der Perkussion (Beklopfen) auf der kranken Seite der Lunge?  

Auf der Seite des Pneumothorax findet man bei Perkussion einen hohler Klopfschall. Man spricht bei diesem speziellen Befund auch vom Schachtelton.

 

Welche Symptome erwarten Sie bei der Auskultation auf der kranken Seite? 

Bei der Auskultation (Abhören der Lunge mittels eines Stethoskop) findet man beim Pneumothorax auf der kranken Seite ein fehlendes oder stark abgeschwächtes Atemgeräusch.

 

Mit welcher Untersuchung kann der Pneumothorax sicher nachgewiesen werden?

Zum sicheren Nachweis eines Pneumothorax eignet sich die Röntgenaufnahme, die Computertomografie und die Sonografie.
Röntgenbild eines Pneumothorax

Die Abb. zeigt ein Röntgenbild der Lunge mit Pneumothorax der rechten Seite. Die Pfeile markieren den äußeren Rand der kollabierten rechten Lunge.

 

Nennen Sie einige Beispiele für einen traumatischen Pneumothorax:

am einfachsten zu verstehen ist der pneumatische Pneumothorax infolge einer Stichverletzung oder einer Schussverletzung. Hier dringt die Luft von außen über die Stich- oder Schussverletzung direkt in den Pleura- Raum ein.

Ein Pneumothorax kann aber auch durch eine Rippenfraktur entstehen, wenn sich der frakturierte Rippenknochen nach innen in Richtung Lunge durchspießt. Dann dringt Luft vom Bronchialsystem in den Pleuraspalt ein.

 

 

Eine weitere relativ häufige Ursache des Pneumothorax ist der iatrogene Pneumothorax. Erklären Sie den Begriff des iatrogenen Pneumothorax?

Von iatrogen spricht man, wenn eine bestimmte Schädigung sich im Rahmen einer ärztlichen Maßnahme ereignet. Häufig entsteht ein iatrogener Pneumothorax bei einer Fehlpunktion der Vena subclavia.
Dies ist eine Vene, die unter dem Schlüsselbein verläuft und die häufig für die Infusion größerer Flüssigkeitsmengen punktiert werden muss.

Beim Pneumothorax können die Symptome – leichter Husten, geringe Luftnot und Tachypnoe – im Einzelfall kaum auffallen. Ein Pneumothorax kann jedoch auch zu lebensbedrohlichen Situationen führen.

 

Wie wird ein solcher Pneumothorax genannt, bei dem akute Lebensgefahr besteht?

Ein solcher Pneumothorax wird als Spannungspneumothorax bezeichnet.

 

Nennen Sie einen weiteren Fachausdruck mit gleicher Bedeutung wie Spannungspneumothorax!

Der Spannungspneumothorax wird auch als Ventilpneumothorax bezeichnet.

Erklären Sie am Beispiel einer Stichverletzung und unter Zuhilfenahme des Begriffes Ventilpneumothorax, die Besonderheit des Spannungspneumothorax.

 

Bei einer Stichverletzung dringt – nach Entfernung des Messers – Luft bei der Einatmung von außen in den Thorax ein. Bei der Ausatmung kann die Luft durch den Stichkanal oft auch wieder entweichen. Dies ist das Bild des „normalen“ Pneumothorax.
Es gibt jedoch auch den Fall, dass über den Stichkanal nur bei der Einatmung Luft in den Thorax eindringen kann.
Ohne die Saugwirkung von innen bei der Einatmung, schließt sich manchmal der Stichkanal wie ein Ventil.
Bei der Ausatmung ist der Stichkanal verschlossen und die Luft verbleibt im Thoraxraum. Durch die im Thoraxraum befindliche Luft – die mit jeder Einatmung zunimmt – wird das Herz mehr und mehr verschoben und die noch verbliebene gesunde Lungenhälfte immer mehr in Richtung Thoraxwand gedrängt und an der Entfaltung gehindert.

 

Welche Folge hat die Verlagerung des Herzens und der gesunden Lungenhälfte beim Spannungspneumothorax?

Je mehr Luft in den Thoraxraum eindringt und nicht mehr entweichen kann, desto mehr werden die gesunde Lunge aber auch die zum Herzen zurückführenden Venen (Vena cava superior und Vena cava inferior) komprimiert. Der Rückstrom des venösen Blutes zum Herzen nimmt bedrohlich ab.
Das gesamte Herzschlagvolumen nimmt beim Spannungspneumothorax dramatisch ab. Es entsteht ein Kreislaufschock.

 

Mit welcher Notmaßnahme kann der Spannungspneumothorax erfolgreich behandelt werden?

Auf der Seite des Pneumothorax (der kollabierten Lunge) muss eine Punktion erfolgen. In Notsituationen kann dies mit einer großkalibrigen Kanüle und einer Spritze erfolgen. Die Luft kann mithilfe der Spritze aus dem Thorax abgezogen werden.
In der Klinik wird der Pneumothorax mittels einer Thorax-Dränage behandelt.

 

Was versteht man unter einem Hämatothorax?

Hierunter versteht man eine Einblutung (Blutansammlung) im Pleuraspalt und im Thorax.

 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de