Heilberufe - Ausbildung - Logo
 

Aufbau des Leistenkanals

Voraussetzung für das Verständnis des Leistenkanals ist die Kenntnis der Bauchmuskulatur.

Wie lautet die anatomische Bezeichnung für das Leistenband

Ligamentum inguinale

Zwischen welchen Knochen ist das Leistenband ausgespannt?

Seitlich (Lateral) ist das Leistenband am vorderen oberen Darmbeinstachel verankert. In der Mitte am Schambein.

LeistenbandDie Abb. links zeigt das Leistenband und seine seitliche Verankerung am vorderen oberen Darmbeinstachel sowie die Befestigung medial am Schmabein.

Das Ligamentum inguinale ist also ausgespannt seitlch zwischen oberem vorderen Darmbeinstachel und innen dem Schambein. Mit welchen Fachausdrücken bezeichnet man das Schambein und den vorderen seitlichen Darmbeinstachel?

Schambein = Os pubis

vorderer oberer Darmbeinstachel = Spina iliaca anterior superior

Hinweis: gerade zu Beginn einer Ausbildung in einem Heilberuf erscheint einem der Name Spina iliaca anterior superior sehr schwierig (und überflüssig) zu lernen. Dieser Name wird Ihnen jedoch noch oft begegnen, da dieser gut tastbare Knochenpunkt in der Medizin eine wichtige Orientierungsmarke ist. (z.B. für i. m. Injektionen)

 

 

Bezeichnen Sie zur anatomischen Übung die mit Zahlen markierten Teile am Becken!

Anatomische Übung Leistenband

Die Antwort muss lauten: 
1 = Leistenband = Ligamentum inguinale
2 = Schambein = os pubis 
3 = Schambeinfuge = Symphyse
4 = Foramen obturatum (wörtlich: verstopftes Loch)
5 = Sitzbein = os ischii 
6 = Hüftpfanne = Acetabulum
7 = Darmbein = os ileum 
8 = oberer vorderer Darmbeinstach = spina iliaca anterior superior

Was findet man unter dem Leistenband?

Anatomie unter dem Leistenbandunter dem Leistenband findet man:

  • Nervus femoralis

  • Arteria femoralis

  • Vena femoralis

Wie kann man den Leistenkanal beschreiben?

Der Leistenkanal (Canalis inguinalis) ist eine rund 4-5 cm lange, schräg tunnelartige Verbindung durch die Bauchdecke. Der Leistenkanal durchstößt alle Muskelschichten der Bauchwand und stellt damit eine Verbindung her zwischen der Bauchhöhle und Hoden bzw. den großen Schamlippen.

in dieser Abb. der Bauchmuskulatur ist - übertrieben groß - der Leistenkanal (Blau) gezeichnet.

Dabei liegt die seitliche obere Öffnung des Leistenkanal in der inneren Bauchmuskulatur und die äußere (untere) Öffnung in der äußeren Bauchmuskulatur.

Anschaulich verläuft der Leistenkanal durch die Bauchmuskeln in der gleichen Richtung wie die Hand in der Hosentasche

 

 

Was findet man im Leistenkanal des Mannes?

  • Samenleiter  = Ductus deferens

  • Hodenarterie  = Arteria testicularis

  • Hodenvene = Vena testicularis

  • Hodenhebemuskel = Musculus cremaster

Warum bildet sich überhaupt der Leistenkanal?

Der Hoden wird in der Embryonalzeit im Bereich des Abdomens (Bauchraum) gebildet. Spermien (Samenzellen) vermag der Hoden jedoch nur zu bilden, wenn der Hoden eine Umgebungs-Temperatur hat, die rund 2°C tiefer liegt als im Abdomen.

Aus diesem Grund macht der Hoden in den letzten Monaten vor der Geburt eine Wanderung nach außen ins Skrotum. Hierzu muss er die Bauchmuskeln von innen nach außen durchwandern. Auf diese Weise bildet sich der Leistenkanal.

Bei seiner Wanderung nimmt der Hoden seine ernährende Arterie und Vene sowie auch den Samenleiter (Durctus deferens) mit.

Was findet man im wesentlichen im Leistenkanal der Frau?

das runde Mutterband (Ligamentum teres)

Welche Funktion hat das Ligamentum teres

Die Gebärmutter (Uterus) ist nach ventral geknickt. Diese Stellung der Gebärmutter wird durch das im Leistenkanal befindliche runde Band (Lig. teres) gehalten.

Wo findet man am Leistenkanal genau den äußeren Leistenring?

Unter dem Begriff Leistenring versteht man die innere bzw. die äußere Öffnung des Leistenkanals in der Bauchmuskulatur. Der äußere Leistenring wird gebildet von der Externus-Aponeurose.

Zur Vertiefung: Die seitliche äußere Bauchmuskel-Schicht wird gebildet vom äußeren schrägen Bauchmuskel. (Musculus obliquus externus. Dieser äußere Bauchmuskel ist außen von einer straffen Bindegewebschicht - der Externus-Aponeurose - bedeckt. Die Öffnung in dieser Externus-Apneurose ist der äußere Leistenring.

 

Unsere Lern-CD können Sie auch über Amazon erwerben. Den Link finden Sie HIER

 

Wo findet man den inneren Leistenring?

Betrachtet man die Bauchmuskulatur von innen (also vom, Bauchraum her), so sieht man den inneren Leistenring als eine Öffnung im innersten Bauchmuskel. Das ist der Musculus transversus abdominis. Genau gesagt liegt der innere Leistenring in der sehnigen Platte, die den Transversus von innen bedeckt.

Warum ist die Kenntnis der Region des Leistenkanals für jeden Heilberuf so enorm wichtig?

Sie haben sicherlich schon die Begriffe Leistenhernie und Schenkelhernie gehört. Das Verstehen der Leistenhernie, der einzelnen Formen der Leistenhernie wie indirekte und direkte Leistenhernie aber auch der Schenkelhernie ist ohne genaue Kenntnis des Leistenbandes und des Leistenkanals nicht möglich.

 

Mögen viele der gestellten Fragen gerade Ihre Prüfungs- und Examensfragen zum Leistenband und Leistenkanal sein

 

 

 

Für Einsteiger in die Medizin: Schnupperzugang zur Anatomie - Zelle Gewebe Skelett und Muskulatur -  ( Anatomie Teil I interaktiv )

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de