Logo-Heilberufe

Reflux in die Speiseröhre

Was versteht man unter Reflux?

·         Blausen.com staff (2014). "Medical gallery of Blausen Medical 2014". WikiJournal of Medicine 1 (2). DOI:10.15347/wjm/2014.010ISSN 2002-4436.

Beim Reflux kommt es zu länger dauerndem oder  häufigem Zurückfließen von Säure haltigem - und damit aggressivem - Magensaft in den Ösophagus (Speiseröhre)

Die Abb. zeigt den unteren Ösophagus (1), die Kardia sowie die Teile des Magens

Die Kardia ist eine 3-4 cm lange Zone verdickter Ringmuskulatur. Diesen Bereich nennt man auch den unteren Ösophagus-Sphincter

(unteren Schließmuskel der Speiseröhre)

 

Was ist die Folge des Refluxes?

Der saure Mageninhalt führt an der Ösophagus-Schleimhaut zu einer Entzündung. Es kann eine Reflux-Ösophagistis entstehen.

 

 

Aus welchen Ursachen kommt es zum Reflux?

In vielen Fällen besteht eine Kombination von Ursachen, die zum Rückfluss von Magensaft in den Ösophagus führen. Im einzelnen sind bekannt:

Insuffizienz der Kardia: (ungenügender Verschluss am Übergang Ösphagus - Magen)

Hiatus-Hernien (Zwerchfellbrüche)

verlangsamte Peristaltik

Druckerhöhung im Bauchraum: (Adipositas, Obstipation, Ascites)

Nikotin, (besonders) hochprozentiger Alkohol

Medikamte (z.B. Rheumamittel, korrekt bezeichnet: nicht steroidale Anti-Rheumatika)

 

Zu welchen Symptomen kommt es infolge der Reflux-Krankheit?

Der Reflux kann - muss aber nicht - zur Ösophagitis führen. In beiden Fällen klagen Betroffene über ähnlich Symptome.

Sodbrennen: (unangenehm brennender Schmerz hinter dem Brustbein

saures Aufstoßen mit saurem Geschmack im Mund

Intensivierung der Symptome beim Liegen

Typisch für den Reflux ist, dass Sodbrennen und saures Aufstoßen circa nach einer halben Stunde nach der Mahlzeit beginnen.


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch bei Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER


 

Zu welchen Komplikation kann es infolge des Refluxes kommen?

Die häufigste Komplikation ist die Ösophagitis. die Ösophagits kann zu Ulcera, chronischen Blutungen und zu Eisenmangel-Anämien führen.

Beim Reflux kann es auch zu einer nächtliche Aspiration von Magensaft kommen. (Magensaft gelangt in die Luftwege!)

Weitere Komplikationen sind Stenosen (Engstellen) des Ösophagus und das Barrett-Syndrom

 

Woran bemerkt ein Betroffener, dass sich der Ösophagus verengt?

Das Leitsymptom der Ösophagus-Striktur (Ösophagus-Stenose) ist die Dysphagie.

Betroffene schildern dieses Symptom: "mir bleibt etwas im Hals stecken" oder " das Essen geht nicht herunter".

Die exakte Diagnose einer Ösophagus-Stenose kann jedoch nur mit Spiegelung des Ösophagus (Ösophagoskopie) gestellt werden.

 

Was versteht man unter dem Barrett-Syndrom?

Beim Barrett-Syndrom (man spricht auch vom Barrett-Ösophagus) wird das im Ösophagus normalerweise vorkommende Plattenepithel durch ein Epithelgewebe ersetzt, dass für den Magen typisch ist. Das Plattenepithel des Ösophagus wird durch Zylinder-Epithel des Magens ersetzt. Man bezeichnet diesen Vorgang auch als Metaplasie.

Das Barrett-Syndrom ist eine Präkanzerose! (Vorstufe für eine Krebsbildung!)

 

Was ist beim Reflux mit der Zehner-Regel gemeint?

Bestehen beim Reflux Beschwerden, so findet man bei 10% der Fälle eine (Reflux)-Ösophagitis

Bei 10% der Fälle mit Reflux-Ösophagitis kommt es im längeren Verlauf zum Barrett-Syndrom

 

Welche Empfehlungen sind beim Reflux und der Reflux-Ösophagitis sinnvoll?

häufige kleine Mahlzeiten

Nahrung soll reich an Eiweiß* sein, aber arm an Zucker und Fett

für regelmäßigen Stuhlgang sorgen

nicht nach den Mahlzeiten hinlegen oder bücken

Vermeidung von Nikotin und Alkohol sowie Kaffee

Vermeide beengende Kleidung

(* Proteine (Eiweiß) in der Nahrung steigert in den G-Zellen des Magens die Gastrin-Produktion. Gastrin steigert den Tonus des unteren Schließmuskels der Speisröhre (Kardia)

 

 

überprüfen Sie das Gelernte mit:  multiple Choice Fragen zu Reflux und Speiseröhre

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de