Logo-Heilberufe
 

Speiseröhre: verschluckter Fremdkörper

Ist das Verschlucken eines Fremdkörpers das Gleiche wie das Aspirieren eines Fremdkörpers

Diese Frage ein ganz Klares Nein. Aspiration eines Fremdkörpers bedeutet, der Fremdkörper gelangt in die Luftwege. Beim Verschlucken gerät der Fremdkörper in den Pharynx (Schlund) oder den Ösophagus.

Aspiration von FremdkörpernNoch einmal zur Erinnerung:

Bei der Aspiration gerät der Fremdkörper in die Luftwege: in der Trachea wandert er meistens tiefer in den rechten Hauptbronchus.

Der rechte Hauptbronchus ist weiter als der linke und er geht auch wesentlich steiler ab. Dies erklärt, warum aspirierte Fremdkörper meistens den Weg in die rechte Lunge nehmen.

Gelangt ein verschluckter Fremdkörper in den Magen?

Das ist möglich. Viele Fremdkörper bleiben jedoch bereits im unteren Pharynx oder der oberen Ösophagus-Enge stecken!

 

 

Auch ein Steckenbleiben des Fremdkörper an der zweiten oder dritten Ösophagus-Enge ist möglich!

Zur Erläuterung:

Der Ösophagus hat drei ganz charakteristische Engstellen, die für das Verhalten eines verschluckten Fremdkörpers wichtig sind.

Die Ringknorpel-Enge: (Die erste Engstelle liegt im Eingangsbereich, dort, wo der Pharynx in den Ösophagus übergeht, also hinter dem Ringknorpel.)

Die Aorten-Enge (Die zweite Engstelle liegt an der Kontaktstelle Ösophagus Aorta u

Zwerchfell-Enge (Der dritte Engpass des Ösophagus liegt an der Durchtrittsstelle durch das Zwerchfell.) 

 

Was kann durch einen Fremdkörper im Ösophagus passieren?

Infolge eines Fremdkörpers in der Speiseröhre kann es zu zwei ganz unterschiedlichen, aber schwerwiegenden Notfällen kommen:

Dem Bolus-Tod

Der Perforation (Durchbruch) des Fremdkörpers durch die Ösophagus-Wand

 

Was ist ein Bolus-Tod?

Der Begriff "Bolus" bedeutet, dem Wortstamm nach „Klumpen“.

Der Bolus - also der Klumpen - kann ein Fremdkörper sein. Häufig in der medizinischen Praxis ist das ein Stück schlecht gekauter Apfel oder ein Stück Fleisch.


Unsere Lern-CD zur mündlichen Prüfung kann auch über Amazon erworben werden. Den Link finden Sie HIER


 

Kommt es beim Bolus-Tod zu einem Tod durch Ersticken?

Nein! Der Bolus-Tod ist kein Tod durch Ersticken. Wenn der verschluckte Brocken im unteren Pharynx oder auch im Eingangsbereich des Ösophagus - der Ringknorpel-Enge - stecken bleibt , kann es durch Reizung eines hier verlaufenden parasympathischen Nerven - des X. (zehnten) Hirnnerven - zu einem reflektorischen Herzstillstand kommen.

(Der X. Hirnverv ist  bekannt unter dem Begriff Nervus vagus)

 

Wie ist der Bolus-Tod genau zu verstehen?

Der Parasympathikus verlangsamt den Herzschlag. Wird nun ein Teil des Parasympathicus - hier der Nervus vagus - maximal durch den Bolus gereizt , so wird die Verlangsamung der Herzfrequenz derart extrem, dass es zum Herzstillstand kommen kann!

 

Was kann man in einer solchen Notsituation tun?

Heimlich Handgriff bei drohendem BolustodWenn mehrere Schläge zwischen die Schulterblätter nicht helfen, besteht die Möglichkeit den Bolus herauszubekommen, indem man den Heimlich -Handgriff anwendet.

Wie wird der Heimlich-Handgriff ausgeführt?

Beim Heimlich-Handgriff stellt man sich hinter den Patienten. Dann legt man die Arme um den oberen Abdomen- Bereich. (knapp unter den Rippenbogen)

Nun ballt man eine Hand zur Faust und mit beiden Händen drückt man den Oberbauch des Patienten massiv in Richtung Wirbelsäule. Durch diese plötzliche Erhöhung des intra abdominellen Druckes kann es gelingen, dass der Fremdkörper heraus gehustet wird.

 

Wenn der Fremdkörper in mittleren oder unteren Ösophagus steckenbleibt, was ist dann zu tun?

Nicht nur ein aspirierter Fremdkörper ist ein Notfall, auch der verschluckte Fremdkörper, der in einer Ösophagusenge steckt; ist stets ein Notfall.

Hier gilt eine uralte medizinische Regel:

Über einem verschluckten Fremdkörper soll die Sonne weder auf- noch untergehen!

Bitte merken:

Auch ein verschluckter Fremdkörper ohne große Symptome ist ein Notfall und bedarf der alsbaldigen Entfernung. Der Grund: Ein im Ösophagus steckender Fremdkörper kann zu einer Perforation des Ösophagus führen.

Dann läuft die Speichelflüssigkeit in das Mediastinum und verursacht eine Mediastinitis.

 

überprüfen Sie das Gelernte mit   multiple Choice Fragen zur Speiseröhre (Ösophagus)

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Wenn Sie sich in der Vorbereitung auf die HP-Prüfung befinden, können Sie Ihre Chance, die Prüfung zu bestehen durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung verbessern:

Z.B. durch den Erwerb unserer Lernmaterialien:

  1. 420 Test-Prüfungsfragen in 7 simulierten schriftlichen HP-Prüfungen mit ausführlich kommentieren Antworten für 14.95 €   (näheres hier)

  2. 21 circa 45-50 minütige Audio-Lektionen für 29,95 €    (näheres hier)

  3. oder das Gesamtpaket für 34,95 €   (näheres hier)

  4. Für Schulen und Seminarleiter/Innen vergeben wir Lizenzen zur legalen Weitergabe unserer Lernmaterialien zu vergünstigten Konditionen.
    Sprechen sie uns schriftlich an unter: info@heilpraktiker-pro.de